Stürmt Alan bald für Österreich?

Bullen-Star könnte helfen

Stürmt Alan bald für Österreich?

Salzburgs Wunderstürmer lässt in einem neuen Interview aufhorchen.

Hat sich die Stürmerkrise im ÖFB-Team bald erledigt? Red Bulls brasilianischer Stürmerstar Alan lässt in einem Interview mit sport10.at aufhorchen: "Es ist nicht einfach, in die brasilianiische Nationalmannschaft zu kommen. In Brasilien gibt es so viele gute Spieler. Vielleicht spiele ich ja eines Tages für Österreich. Ich fühle mich hier sehr heimisch, sehe mich mittlerweile als halber Österreicher."

VOTING: Soll Alan für Österreich stürmen?

Sturm als Baustelle im Nationalteam
Die Sturmposition war in der vergangenen WM-Quali ja eine der größten Baustellen im ÖFB-Nationalteam: Janko war meist verletzt, Hosiner gegen starke internationale Gegner einfach noch nicht reif und Weimann konnte seine Chance in der Spitze auch nicht nützen. Arnautovic und Harnik sind Flügelstürmer, keine Mittelstürmer.

Mit einer Einbürgerung Alans wäre diese Baustelle mit einem Mal behoben. Fußball-rechtlich sollte es da keine Probleme geben: Alan hat lediglich im U20-Team Brasiliens gespielt, für die Selecao lief der Brasilianer aber noch nie auf. Und wird es in Zukunft wohl auch kaum, schließlich versperren ihm da Superstars wie Hulk den Weg. Irgendwie fast logisch, dass Alan da zu überlegen beginnt, für seine neue Heimat aufzulaufen.

Problem Einbürgerung
Bleibt nur noch das Problem der Einbürgerung. Da hat sich der ÖFB im letzten Jahrzehnt ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert. In guter Erinnerung ist das Theater um die mögliche Einbürgerung von Rapid-Kapitän Steffen Hofmann oder auch die langwierige Abwicklung der Einbürgerung von Ried-Goalie Gebauer.

Will der ÖFB überhaupt?
Ein weiteres Problem: Will der ÖFB Alan überhaupt? Die zweite große Baustelle im Nationalteam war und ist die rechte Defensivseite. Mit dem Franzosen Jonathan Schmid vom SC Freiburg hätte man einen Spieler, der von selbst gesagt hat, gerne für den ÖFB zu spielen. Dank seiner österreichischen Wurzeln (der Vater ist Österreicher) sollte in seinem Fall eine Einbürgerung kein allzu großes Problem darstellen. Aber: Der ÖFB verfolgt die Akte Schmid nur sehr widerwillig. Einen Stürmer wie Alan sollte sich Teamchef Koller (so er seinen Vertrag verlängert) aber wohl auf keinen Fall entgehen lassen, denn mit international brauchbaren Stürmern ist unser Team leider nicht gesegnet...