Team glaubt gegen Deutsche an das Wunder

WM-Quali in München

Team glaubt gegen Deutsche an das Wunder

Alaba & Co. wollen im Hit die Sensation.

Teamchef Marcel Koller blickt schon wieder nach vorne und ist überzeugt: "Unser 0:2 gegen die Griechen war eine heilsame Niederlage. Die Spieler werden ihre Lehren daraus ziehen. Beim Deutschland-Match sind wir sicher einen Schritt weiter."

Auch ÖSTERREICH-Experte Hans Krankl glaubt: "In der Allianz-Arena ist alles anders. Vielleicht tun wir uns dort leichter, weil wir nicht das Spiel machen müssen, tief stehen können."

Fuchs: "Wir werden die groben Fehler abstellen"
Die Euphorie ist ungebrochen -daran kann auch die Pleite in Salzburg gegen Griechenland nichts ändern: Knapp 10.000 (!) österreichische Fußballfans werden am 6. September beim WM-Qualifikationskracher in München sein (20.45 Uhr, ORF eins). Der ÖFB hatte 25.000 Kartenanfragen. Die fast 7.000 Tickets waren binnen 24 Stunden weg. Viele besorgten sich auch über Freunde in Deutschland Karten.

Beim Duell mit dem Erzrivalen hoffen alle auf ein Wunder. Teamkapitän Christian Fuchs: "Gegen die Griechen sind wir zu passiv gewesen. Das war nur ein Herumgeschiebe. Die Fehler werden wir abstellen."

Dragovic: "Können in München voll punkten"
Und Aleks Dragovic meint sogar: "Wir fahren nach München, um drei Punkte mitzunehmen. Es gibt keinen Grund, sich vor den Deutschen zu verstecken. Die sind auch verwundbar, wie ihr 3:3 gegen Paraguay zeigt."

Unsere Nationalmannschaft bereitet sich intensiv auf den Super-Hit vor, trifft sich am 1. September in Wien. Teamchef Koller zu ÖSTERREICH: "Unser Selbstvertrauen ist nicht zerstört. Wenn wir kompakter, konsequenter und konzentrierter sind, sehe ich gegen Deutschland Chancen!"

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×