Unterhaltsames Liverpool-Derby endete 3:3

Premier League

Unterhaltsames Liverpool-Derby endete 3:3

Artikel teilen

Arnautovic gewann erstmals mit Stoke - Leader Arsenal siegte.

Ein später Treffer von Daniel Sturridge hat Liverpool vor einer Niederlage im prestigeträchtigen Merseyside-Derby gegen Everton bewahrt. Der englische Fußball-Teamstürmer erzielte in einer durchwegs abwechslungsreichen Partie am Samstag in der 89. Minute das Tor zum 3:3-Endstand. Dabei waren die "Reds" im Goodison Park des Lokalrivalen zweimal voran gelegen.

Philippe Coutinho (5.) und Luis Suarez (19.) brachten Liverpool vor 36.000 Zuschauern jeweils in Führung. Everton glich durch die Belgier Kevin Mirallas (8.) bzw. Romelu Lukaku (72.) aber aus, ehe der von Chelsea ausgeliehene Lukaku (82.) die "Toffees" per Kopf sogar auf Siegkurs brachte. Der zehn Minuten zuvor eingetauschte Sturridge bewahrte Liverpool aber vor der dritten Saisonpleite.

2:0-Erfolg gegen Sunderland für Stoke
Marko Arnautovic hat sich am Samstag über den ersten Sieg in der englischen Fußball-Premier-League freuen dürfen. Der ÖFB-Teamstürmer spielte beim 2:0-Heimerfolg von Stoke City gegen Sunderland durch. Die Tore schossen mit Charlie Adam (30.) und Steven N'Zonzi (81.) aber andere Spieler. Das Maß aller Dinge in England ist weiterhin Arsenal, das gegen Southampton 2:0 siegte.

Für Arnautovic war es der neunte Meisterschaftsauftritt im Stoke-Dress, der achte von Beginn an. Neben dem einen Sieg hatte es dabei zuvor je vier Unentschieden und Niederlagen gegeben.

Arsenal kam gegen den Tabellendritten dank eines haarsträubenden Tormannfehlers von Artur Boruc auf die Siegerstraße. Der 33-jährige Pole versuchte im Duell mit Arsenal-Stürmer Olivier Giroud gleich mehrere Tricks in Folge, verlor den Ball und der Franzose konnte in Minute 22 ins leere Tor einschießen. Es war der zweite grobe Schnitzer des Southampton-Goalies innerhalb kurzer Zeit. Beim 1:1 gegen Stoke City hatte er am 2. November einen Treffer nach einem Abschlag von Stoke-Goalie Asmir Begovic kassiert.

Giroud sorgte mit einem verwandelten Elfmeter in der Schlussphase (86.) auch für die endgültige Entscheidung. Der Tabellenführer, bei dem Theo Walcott sein Comeback gab, schaffte damit den fünften Heimsieg in Serie und baute den Vorsprung nach zwölf Spielen auf Verfolger Liverpool auf vier Punkte aus. Für das sechs Zähler zurückliegende Southampton war es die erste Niederlage nach acht Spielen.

Chelsea gewann Londoner Derby bei West Ham 3:0
Chelsea bleibt Spitzenreiter Arsenal in der englischen Fußball-Premier-League auf den Fersen. Die "Blues" gewannen am Samstagabend das Londoner Derby bei West Ham United 3:0 (2:0). Matchwinner war Kapitän Frank Lampard mit einem Doppelpack (21./Elfer, 82.), Oscar erzielte das 2:0 (34.). Durch den Sieg rangiert Chelsea vier Zähler hinter Arsenal punktegleich mit dem FC Liverpool auf Platz drei.

OE24 Logo