Wann gibt’s den Knall bei den Bullen?

Red Bull Salzburg

Wann gibt’s den Knall bei den Bullen?

Gipfel nach Stevens-Ausraster. Mateschitz fordert Erklärung.

Um 15.51 Uhr landete die Boeing 737-800 von „Sunexpress“ (Flug XQ 590) mit den Bullen an Bord in Salzburg. Aber Trainer Huub Stevens (57) dürfte schon bald zum fliegenden Holländer werden! Sein bis Sommer 2012 laufender Vertrag (Jahresgage rund 2,5 Millionen Euro brutto) ist nicht einmal mehr das Papier wert, auf dem er einst geschrieben wurde. Ein offenes Geheimnis: In der Bullen-Zentrale am Fuschlsee wird offen über ein mögliches Ausstiegsszenario diskutiert. Bevor mit Stevens alles den Bach runtergeht ...

Dietrich Mateschitz (66) entscheidet nach einem Gespräch mit Stevens, was passiert. Der Wirbel im Trainingscamp, wo Huub mit seinem Assistenten Eddy Achterberg (63) in der Kabine frontal zusammenkrachte, hat auf jeden Fall Konsequenzen. Stevens bleibt bei seiner Version, sagt: „Wir hatten nur eine Meinungsverschiedenheit – auch wenn die ziemlich heftig gewesen ist.“

ÖSTERREICH weiß: Die beiden wälzten sich auf dem Boden – die Spieler gingen dazwischen und trennten die Streithähne. Achterberg wurde noch in der Nacht von Stevens heimgeschickt.

„Akte Stevens“ bringt Mateschitz zur Weißglut
Der Bullen-Coach führt sich nicht zum ersten Mal wie ein wilder Stier auf – die „Akte Stevens“:

28. Oktober 2009: Huub droht Marc Janko (27) mit der Kader-Eliminierung, weil Marc zum Begräbnis seines Freundes Gustav Kral nach Wien fährt.

10. Februar 2010: Beim Cupmatch gegen Sturm (0:2) beleidigt er Referee Gerhard Grobelnik (35), wird verbannt.

24. März 2010: Auch in der Liga muss Stevens auf die Tribüne – Beschimpfungen trotz des 3:0 über Sturm.

9. Mai 2010: Stevens geht nach dem 0:1 gegen die Austria in der Kabine auf Janko los, schreit ihn an: „Du bist schuld, wenn wir nicht Meister werden!“

16. September 2010: Nach dem 0:2 in der Europa League gegen Manchester City stürmt Stevens hinauf in die VIP-Loge und knöpft sich einen Edel-Fan vor. Der hatte ihn zuvor kritisiert.

17. Jänner 2011: Stevens zofft sich in Belek nach dem 3:0 über Grasshoppers Zürich mit Achterberg.