Wettskandal: Rooneys Vater verhaftet

England

Wettskandal: Rooneys Vater verhaftet

Vater und Onkel des Stürmers von Manchester United wurden festgenommen.

Wayne Rooney ist wieder einmal in die Schlagzeilen gerückt - allerdings unfreiwillig. Wie britische Medien berichten, wurden der Vater sowie der Onkel von Englands Stürmerstar am Donnerstag aufgrund von Verwicklungen in einen Wettskandal festgenommen, im Laufe des tages gegen Kaution aber wieder freigelassen. Bestätigt wurde vonseiten der Behörden lediglich die Verhaftung des in Schottland spielenden englischen Profis Steve Jennings. Der 26-Jährige wird verdächtigt, im schottischen Ligaspiel zwischen Motherwell und Hearts am 14. Dezember 2010 eine Rote Karte provoziert zu haben.

Ronney entspannt
"Wayne ist absolut ruhig und relaxed", erklärte der englische Teamchef Fabio Capello am Donnerstag. "Er hat kein Problem mit der Situation." Auch Englands Kapitän John Terry glaubt nicht, dass sich der Superstar von Manchester United durch die Affäre beeinflussen lässt. "Wayne konzentriert sich auf sein Spiel", betonte Terry, "das ist das Einzige, was für uns zählt."

Neun Verhaftungen
Insgesamt neun Personen wurden laut Behörden in Glasgow und der englischen Merseyside festgenommen. Rooney stammt aus Liverpool, das im englischen Verwaltungsbezirk liegt.

Dem Buchmacherverband Association of British Bookmakers waren im Spiel Motherwell gegen Heats ungewöhnlich viele Wetten auf einen Platzverweis aufgefallen. Jennings wurde damals aufgrund einer Schiedsrichterbeleidigung mit Rot vom Platz gestellt. Der Mittelfeldspieler bestreitet die Vorwürfe. Wie die ermittelnde Polizeibehörde in einer Stellungnahme erklärte, steht nur dieses eine Spiel in der höchsten schottischen Fußball-Liga unter Verdacht.