Zuseherboom hält weiter an

Bundesliga

Zuseherboom hält weiter an

Der Zuseherboom in den heimischen Stadien hält an. Im Vergleich zum Vorjahr konnte ein Anstieg von acht Prozent verzeichnet werden.

Das Zuschauer-Interesse an der laufenden T-Mobile Fußball-Bundesliga ist nach wie vor groß. Zu den bisherigen 135 Spielen der ersten drei Viertel der Titeljagd (27 Runden) pilgerten insgesamt 1,175.066 Zuschauer in die Stadien, was einem Schnitt von 8.704 Besuchern pro Partie entspricht. Gegenüber dem Vergleichszeitraum der vergangenen Saison bedeutet das eine Steigerung von 8,2 Prozent.

"Tabellenführer" Rapid
Und da heuer die letzten Runden aufgrund der Tabellensituation noch viele spannende Spiele erwarten lassen, ist ein weiterer Anstieg zu erwarten", sagte Bundesliga-Vorstand Georg Pangl am Donnerstag zu der jüngsten Bilanz. Publikumsmagnet Nummer eins ist derzeit der Tabellenzweite Rapid mit einem Schnitt von 13.662 Besuchern pro Heimspiel, knapp dahinter folgt der sportlich führende Titelverteidiger Red Bull Salzburg (13.127).

Die Zuschauer-Zwischenbilanz nach 27 Runden (Gesamt/Schnitt)
1. Rapid Wien 177.601 13.662
2. Red Bull Salzburg 183.774 13.127
3. Puntigamer Sturm Graz 165.086 11.792
4. LASK Linz 129.978 9.998
5. Austria Kärnten 124.773 9.598
6. SV Mattersburg 101.954 7.282
7. Austria Magna 96.688 6.906
8. Wacker Innsbruck 79.097 5.392
9. Cashpoint SCR Altach 65.216 5.017
10. SV Josko Ried 59.899 4.279