MotoGP

Edwards auf der Pole-Position

Der Spanier wird beim ersten Training zum GP von China von seiner Maschine abgeworfen. Edwards konnte sich die Pole-Position sichern.

Auf der Pole-Position in der MotoGP-Klasse beim Motorrad-Grand-Prix von China in Shanghai am Sonntag steht der US-Amerikaner Colin Edwards. Der Fahrer des Yamaha-Privatteams Tech 3 distanzierte den offiziellen Yamaha-Werkfahrer Valentino Rossi um 0,355 Sekunden. Ebenfalls für die erste Startreihe qualifizierte sich der australische Weltmeister Casey Stoner auf Ducati als Dritter.

Lorenzo Vierter
Ein starke Leistung bot auf dem 5,451 Kilometer langen Rundkurs in der Nähe von Shanghai auch Jorge Lorenzo als Vierter. Am Freitag hatte sich der spanische WM-Leader bei einem schweren Sturz eine Knochenverletzung am linken Fuß, eine Fleischwunde am linken Knie und eine Verstauchung des rechten Knöchels zugezogen, im Qualifying verlor er auf seinen Teamkollegen Rossi nur rund zwei Zehntel.

Bautista vor Barbera
Auf die Trainingsbestzeit in der 250-ccm-Klasse kam der Spanier Alvaro Bautista (Aprilia) vor seinem Landsmann und Markenkollegen Hector Barbera (0,435 Sek. zurück) und KTM-Pilot Julian Simon (ESP/0,769). Im Abschlusstraining der 125er-Klasse sicherte sich Brite Bradley Smith auf Aprilia die Pole-Position. Der Österreicher Michael Ranseder wurde ebenfalls auf Aprilia mit 1,974 Sekunden Rückstand 19.