hamilton

Wegen F1-Politik

Hamilton hat schon jetzt genug

WM-Leader Lewis Hamilton kann sich einen baldigen Rücktritt vorstellen - er ist vorallem wegen der nervenden Politik in der F1 stinksauer.

Formel-1-Pilot Lewis Hamilton ist so genervt von den anhaltenden Querelen in der Formel 1, dass er sich sogar einen kompletten Ausstieg vorstellen kann. "Politik ist der ärgerliche Teil des Geschäfts. Ich sehe keinen Grund, warum ich darin gut sein müsste, akzeptiere sie aber als notwendiges Übel", sagte Hamilton der Fachzeitschrift "auto motor und sport" in einem Interview. Und ergänzte: "Wenn das so weitergeht, dann ist das kein Platz, an dem ich lange sein möchte."

Hamilton verteidigt seinen Rennstall gegen alle Spionage-Vorwürfe: "Ich schaue mir seit 15 Jahren Formel-1-Rennen an. Jetzt sehe ich mit eigenen Augen, warum McLaren-Mercedes erfolgreich ist. Es gibt keinen Grund, warum dieses Team betrügen sollte. Ich führe in der WM, weil wir ein besseres Auto als Ferrari haben und weil das Team bei der Standfestigkeit einen besseren Job gemacht hat."