Kein Witz: Formel 1 bekommt rosa Reifen

"Pink Power"

Kein Witz: Formel 1 bekommt rosa Reifen

Beim Grand Prix von Austin werden die Formel-1-Bolliden mit rosa Reifen bestückt.

Die Formel 1 geht beim Grand Prix der USA neue Wege und setzt auf "Pink Power". Die Rede ist nicht von den auffälligen rosa Flitzern von Force India, es geht um die Ultra-Soft-Reifen von Pirelli, die diesmal nicht wie gewohnt in violett, sondern in rosa gehalten werden.

Grund dafür ist die Unterstützung der Rennserie für die Brustkrebs-Vorsorge-Kampagne "Pinktober". Die vor 35 Jahren gegründete Organisation zählt zu den wichtigsten im Kampf gegen den Brustkrebs und hat bereits mehr als 920 Millionen Dollar für Forschungs- und Präventionszwecke gesammelt.

"Es ist ein Symbol der Solidarität und des Engagements und eine eindringliche Erinnerung an die Wichtigkeit der Sache. Pirelli steht voll und ganz hinter dieser wichtigen Initiative und nutzt seine Reifen, um die Botschaft zu überbringen", heißt es vonseiten des italienischen Reifenherstellers.

In Austin wird die Farbe Rosa allgegenwärtig sein. Auch die Curbs werden statt in rot in rosa auf der Fahrbahn leuchten. F1-Eigentümer Liberty Media unterstützt den Kampf gegen den Brustkrebs.