Marquez holt sechsten MotoGP-Sieg in Folge

MotoGP

Marquez holt sechsten MotoGP-Sieg in Folge

Spektakuläres Rennen endete wieder mit Sieg von Spanier.

Marc Marquez hat seine eindrucksvolle Siegesserie auch im Motorrad-Grand-Prix von Italien in Mugello fortgesetzt. Allerdings musste der spanische MotoGP-Weltmeister am Sonntag bei seinem sechsten Triumph im sechsten Saisonrennen extrem hart gegen Landsmann Jorge Lorenzo kämpfen. In der WM führt Marquez nun mit dem Punktemaximum von 150 Zählern.

Nach Andrea Iannone übernahm in Mugello Lorenzo bald die Führung. Marquez wartete bis sieben Runden vor Schluss mit einem ersten Angriff und das Folgende riss die 100.000 Fans, darunter auch Formel-1-Star Fernando Alonso, zu Begeisterungsstürmen hin. Die beiden Spanier bremsten einander bis zum Schluss der 23 Runden fast in jeder zweiten Kurve aus. Am Ende siegte der erst 21-jährige Honda-Fahrer Marquez 0,121 Sekunden vor dem Yamaha-Piloten.

Auch der neunfache Weltmeister Valentino Rossi begeisterte in seinem Jubiläumsrennen. Der 35-jährige Italiener, der nur aus der vierten Startreihe losgefahren war, kam mit nur zweieinhalb Sekunden als Dritter ins Ziel und feierte seinen insgesamt 187. Podestplatz im 300. WM-Rennen (106 Siege) wie einen Sieg.

In der WM ist Rossi nun sogar erster Verfolger von Marquez, allerdings schon mit 53 Punkten Rückstand. "Man müsste Marc jetzt einfach mal drei, vier Rennen disqualifizieren, dann wäre die WM wieder spannend", scherzte der "Doktor".

Im Moto3 gelang Rossi-Schützling Romano Fenati (KTM) der bereits dritte Saisonsieg. In der Moto2-Kategorie siegte WM-Leader Esteve Rabat (Kalex) aus Spanien.