Mateschitz holt Formel 1 nach Österreich

200 Mio für Ö-GP

Mateschitz holt Formel 1 nach Österreich

200 Mio für Ö-GP: So holte Red Bull die Königsklasse zurück.

Um Punkt 12.37 Uhr war die Sensation perfekt. Aus der Firmenzentrale in Fuschl verkündete Red Bull: Die Formel 1 kehrt wieder nach Österreich zurück ! Am 6. Juli 2014 geben die Könige des Motorsports – erstmalig seit 2003 – wieder Gas am Red Bull Ring . Möglich macht dies Didi Mateschitz. Er investierte seit 2008 rund 200 Millionen Euro in das „Projekt Spielberg“ und hauchte einer ganze Region wieder Leben ein.

Ohne Red Bull unmöglich
Mateschitz: „Für mich als Steirer, der die Motorsportjahre am Ring als Jugendlicher miterlebt hat, ist es etwas ganz Besonderes, dass wir nicht nur den Ring wiederbeleben, sondern nun auch die Königsdisziplin zurückholen konnten.“ Für viele Experten ist klar: Ohne Red Bull wäre das Comeback nicht möglich. Mercedes-Boss und F1-Ikone Niki Lauda: „Bevor Mateschitz investiert hat, war am Spielberg tote Hose. Ganz Österreich, sollte vor ihm den Hut ziehen.“

Diashow: Das sind die Sieger am Österreich Ring

1/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Jacky Ickx (Belgien)

Siegte im Jahr 1970 für Ferrari.

2/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Emerson Fittibaldi (Brasilien)

Siegte im Jahr 1972 für Lotus-Cosworth.

3/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Ronnie Peterson (Schweden)

Siegte im Jahr 1973/1978 für Lotus-Cosworth.

4/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Carlos Reutemann (Argentinien)

Siegte im Jahr 1974 für Brabham-Cosworth.

5/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Vittorio Brambilla (Italien)

Siegte im Jahr 1975 für March.Cosworth.

6/17
Michael Schumacher (Deutschland)
John Watson (Großbritannien)

Siegte im Jahr 1976 für Penske-Cosworth.

7/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Alan Jones (Australien)

Siegte im Jahr 1977/1979 für Shadow-Cosworth bzw. Williams-Cosworth.

8/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Jean Pierre Jabouille (Frankreich)

Siegte im Jahr 1980 für Renault.

9/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Jacques-Laffite (Frankreich)

Siegte im Jahr 1981 für Ligier-Matra.

10/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Alain Prost (Frankreich)

Siegte im Jahr 1983/1985/1986 für Renault bzw. McLaren-Tag Porsche bzw. McLaren-Tag.

11/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Niki Lauda (Österreich)

Siegte im Jahr 1984 für McLaren-Tag Porsche.

12/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Nigel Mansell (Großbritannien)

Siegte im Jahr 1987 für Williams-Honda.

13/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Jacques Villeneuve (Kanada)

Siegte im Jahr 1997 für Williams-Renault.

14/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Mika Häkkinen (Finnland)

Siegte im Jahr 1998/2000 für McLaren-Merceds.

15/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Eddie Irvine (Großbritannien)

Siegte im Jahr 1999 für Ferrari.

16/17
Michael Schumacher (Deutschland)
David Coulthard (Großbritannien)

Siegte im Jahr 2001 für McLaren-Mercedes.

17/17
Michael Schumacher (Deutschland)
Michael Schumacher (Deutschland)

Siegte im Jahr 2002/2003 für Ferrari.

Fakt ist: Der Red-Bull-Boss versucht schon seit Jahren, F1-Zampano Bernie Ecclestone eine Rückkehr schmackhaft zu machen. Doch bis zuletzt winkte dieser ab: „Wir lieben Österreich, aber die Hotel-Infrastruktur ist mangelhaft.“ Doch seit gestern ist alles anders: Die FIA bestätigte die Einigung. Bis 2020 fährt die Formel 1 wieder auf dem Red Bull Ring.

Mateschitz: "Bedeutung erst in Jahren zu bewerten"
Frage: Ist die Rückkehr des Grand Prix von Österreich auf „Ihren“ Ring vielleicht Ihr größter Sieg?
Mateschitz: Sieg wäre das falsche Wort. Aber es ist ein sehr schöner Erfolg, der uns alle sehr freut. Ganz weg war das Thema ja nie.

Frage: Welche Bedeutung hat die Rückkehr für Red Bull, den österreichischen Motorsport und Österreich als Tourismusland?
Mateschitz: Die Dimension der Bedeutung wird man erst in ein paar Jahren wirklich bewerten können. Jedenfalls versuchen wir, den Beitrag, den wir dazu leisten können, entsprechend zu leisten.

Diashow: Das war der letzte Österreich Grand-Prix

1/8
Letzter F1-GP in Ö 2003
Letzter F1-GP in Ö 2003

Michael Schumacher (Ferrari), der große Dominator der damaligen Zeit...

2/8
Letzter F1-GP in Ö 2003
Letzter F1-GP in Ö 2003

...und sein Stall-Kollege und Konkurrent Rubens Barrichelo.

3/8
Letzter F1-GP in Ö 2003
Letzter F1-GP in Ö 2003

Kimi Raikkönen (McLaren-Mercedes) konnte Michael Schuhmacher bis zum Schluss ärgern, musste sich allerdings mit dem 2. Platz zufrieden geben.

4/8
Letzter F1-GP in Ö 2003
Letzter F1-GP in Ö 2003

Juan Pablo Montoya (BMW Williams) schied im weiteren Rennverlauf aus.

5/8
Letzter F1-GP in Ö 2003
Letzter F1-GP in Ö 2003

Auch Nick Heidfeld (Sauber) wurde zum Opfer eines technisches Defektes.

6/8
Letzter F1-GP in Ö 2003
Letzter F1-GP in Ö 2003

Jenson Button (Honda) im Vordergrung, im Duell mit Ralf Schumacher (BMW).

7/8
Letzter F1-GP in Ö 2003
Letzter F1-GP in Ö 2003

Der glückliche Sieger Michael Schuhmacher verwies Kimi Raikkonen und Rubens Barrichelo auf die Plätze.

8/8
Letzter F1-GP in Ö 2003
Letzter F1-GP in Ö 2003

Der große Sieger hatte zurecht allen Grund zu feiern.