mosley dennis

Strafe halbiert

McLaren zahlt FIA 50 Millionen Dollar

Nach Abzug von Preisgeldern und Prämien muss McLaren der FIA heuer noch 50 Millionen Dollar an Strafe zahlen. Geld wird in Verkehrssicherheit investiert.

Formel-1-Rennstall McLaren muss mehr als 50 Millionen Dollar (35,1 Mio. Euro) Strafe an den Automobil-Weltverband FIA zahlen. Dies gab die FIA nach einem Treffen ihres Weltrates in Paris am Mittwoch bekannt. Das Geld solle weltweit in die Sicherheit des Motorsports investiert werden, sagte der Verband in einer Aussendung.

"Dem Urteil des Welt-Motorsportrats vom 13. September folgend wird im Dezember eine Summe von mehr als 50 Millionen Dollar an die FIA gezahlt werden", hieß es in der FIA-Aussendung. Die Strafe war im September im Rahmen eines Spionageskandals ausgesprochen worden und betrug ursprünglich 100 Millionen Dollar (70,3 Mio. Euro) und den Verlust aller Konstrukteurspunkte der WM 2007. Allerdings konnten Einnahmen und Preisgelder von der Strafe abgezogen werden und diese so halbieren.