MotoGP: Start-Ziel-Sieg für Stoner

Motorland-Aragon-Circuit

MotoGP: Start-Ziel-Sieg für Stoner

WM-Leader Lorenzo wurde Vierter, Rossi nur Sechster.

Im ersten Rennen nach dem tödlichen Unfall von Moto2-Fahrer Shoya Tomizawa ist die Motorrad-WM zur Tagesordnung übergegangen. Im Rennen der Königsklasse MotoGP feierte Casey Stoner auf dem Motorland-Aragon-Circuit in Teruel einen Start-Ziel-Sieg. Der Australier holte sich auf Ducati seinen zweiten Saisonerfolg. Der spanische WM-Spitzenreiter Jorge Lorenzo (Yamaha) begnügte sich in seiner Heimat mit Platz vier, muss aber nicht um seine souveräne Führung fürchten.

Rossi nur Sechster

Hinter Stoner landete Lokalmatador Dani Pedrosa auf Honda auf Platz zwei. Rang drei sicherte sich Stoners Teamkollege Nicky Hayden aus den USA, der in der letzten Runde noch Lorenzo vom Podestplatz verdrängte. Titelverteidiger Valentino Rossi aus Italien musste sich auf seiner Yamaha mit Rang sechs begnügen. Lorenzo liegt nun mit 284 Punkten 56 Zähler vor seinem einzig verbliebenen Titelkonkurrenten Pedrosa an der WM-Spitze.

Erster Sieger auf dem neuen WM-Kurs in Aragonien war der Spanier Pol Espargaro in der Kategorie bis 125 ccm. Der Derbi-Pilot setzte sich in der letzten Runde gegen seinen Landsmann Nicolas Terol durch. Der Aprilia-Pilot übernahm aber mit Rang zwei die Führung in der Gesamtwertung vom ausgeschiedenen Marc Marquez (ESP). In der Moto2-Klasse gewann Andrea Iannone (Honda). Der zum fünften Mal in dieser Saison von der Pole Position gestartete Italiener siegte zum dritten Mal und verbesserte sich in der Gesamtwertung auf Platz drei. Der spanische WM-Spitzenreiter Toni Elias (Honda) wurde Vierter, führt aber weiterhin überlegen die WM-Wertung an.