Fabio Quartararo

MotoGP-Thriller in Katar

Quartararo siegt im zweiten Wüsten-GP

Yamaha bleibt in Katar eine Macht - im zweiten Katar-GP führt Fabio Quartararo den französischen Doppelsieg vor Johan Zarco klar.

In der MotoGP hat es im zweiten WM-Rennen den zweiten Sieg für Yamaha gegeben. Nach Maverick Vinales vor einer Woche setzte sich am Ostersonntag beim Grand Prix von Doha erneut in Katar der Franzose Fabio Quartararo durch. Dahinter machte Johann Zarco erneut auf dem zweiten Platz einen französischen Doppelsieg perfekt und übernahm die Gesamtführung. Mit dem drittplatzierten Neuling Jorge Martin aus Spanien stand ein zweiter Ducati-Fahrer auf dem Podest.

Weltmeister Mir belegt nur Platz 8

Auftaktsieger Vinales wurde hinter Alex Rins auf Suzuki Fünfter. Brad Binder fuhr mit seiner KTM vor Weltmeister Joan Mir auf Rang acht, sein Teamkollege Miguel Oliveira wurde 15. Für Quartararo war es der insgesamt vierte Sieg in der Motorrad-WM-"Königsklasse". Zuletzt hatte er im vergangenen September in Katalonien gewonnen. Ex-Weltmeister Marc Marquez fehlte nach seinem im letzten Jahr erlittenen Oberarmbruch weiterhin. Sein Comeback könnte in zwei Wochen beim Grand Prix von Portugal erfolgen.

Kofler punktet in der Moto3 erneut

In der Moto3-Klasse landete der Oberösterreicher Maximilian Kofler (Team CIP-Greenpower) auf seiner KTM als 14. auch im zweiten Saisonrennen in den Punkterängen. Den Sieg sicherte sich dank famoser Aufholjagd nach seinem Boxengassen-Start der beim Auftakt zweitplatzierte spanische KTM-Rookie Pedro Acosta.