Nachfolger: Rosberg hat einen Favoriten

Mercedes-Suche

Nachfolger: Rosberg hat einen Favoriten

Deutscher spricht sich für Kandidaten aus und benennt auch die Gründe.

Wer klettert 2017 in das begehrteste Cockpit der Formel 1? Mercedes scheint auf der Suche nach einem Nachfolger für Nico Rosberg einen Top-Favoriten zu haben: Valtteri Bottas heißt er. Eine Wahl, die der zurückgetretene Weltmeister befürworten würde.

+++ Mercedes-Hammer? Gerüchte um Sebastian Vettel +++

"Beide Kandidaten könnten passen. Bei Valtteri Bottas weiß man, was man kriegt. Bei Pascal Wehrlein wäre es etwas mehr Risiko, aber er ist ein großes Talent", legte sich Rosberg in der Bild. Er spricht sich demnach für die Routine aus - und gegen seinen 22-jährigen Landsmann.

Wehrlein hat erst ein Jahr in der Motorsport-Königsklasse auf dem Buckel hat. Einen Punkt eroberte er mit Nachzügler Manor Racing. Zuletzt meinte "Silberpfeil"-Teamchef Toto Wolff deshalb: "Wenn ich eine Weihnachtswunschliste machen würde, würde ich mir bei Pascal noch ein Jahr oder zwei Jahre wünschen in einem Mittelfeldteam."

© Getty

(c) Getty

Williams würde Bottas ziehen lassen, wenn ...

Bottas gilt daher als Favorit, ist aber bis 2018 gebunden. Nun wartet auf Mercedes ein harter Millionen-Poker: "Wir haben in Valtteri immer eines der Top-Talente der Branche gesehen. Was immer wir tun, muss im besten Interesse des Teams geschehen", so Claire Williams zur BBC.

Sie wäre bereit, Bottas ziehen zu lassen, "wenn eine erfahrene, gute Alternative für uns verfügbar ist". Und wenn das nötige Kleingeld passt. Mercedes soll bislang zehn Millionen Euro Ablöse geboten haben. Für Williams war das noch zu wenig.