Der Deutsche vertritt die Interessen der Fahrer

Formel 1

Nick Heidfeld wird Fahrer-Vertreter

Artikel teilen

Auch Vettel und Massa gehören dem Führungsgremium als Präsidenten an.

Der Deutsche Nick Heidfeld ist neuer Vorsitzender der Fahrervereinigung GPDA. Die Formel-1-Piloten wählten den 32-jährigen Mercedes-Ersatzfahrer am Freitag in Melbourne nach dem Freien Training zum Großen Preis von Australien. Neben Heidfeld gehören der deutsche Vize-Weltmeister Sebastian Vettel (Red Bull) und der Brasilianer Felipe Massa (Ferrari) dem Führungsgremium als Präsidenten an.

Michael Schumacher hat nach seiner Rückkehr auf einen erneuten Eintritt in die Fahrer-Gewerkschaft verzichtet.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo