barrichello brawn

Formel 1

Proteststurm gegen Brawn-Boliden

Konkurrenz-Teams beschweren sich über angeblich illegalen Unterboden.

Das Formel-1-Team von Red Bull überlegt, beim Automobil-Verband FIA wegen eines angeblich illegalen Unterbodens Protest gegen die Autos von Brawn, Toyota und Williams Protest einzulegen. Der Grund dafür ist ein von dem Trio verwendeter Doppeldiffusor. "Der bringt fünf Zehntel pro Runde. Sieben Teams, darunter auch Red Bull, sind sich einig: Das ist illegal", wurde Mateschitz-Berater Marko am Montag vom Internet-Portal sportnet.at zitiert.

Marko präzisierte weiter: "Wir werden am Donnerstag in Melbourne offiziell protestieren, sollte dieses Teil nicht regelkonform sein." Beim Diffusor handelt es sich um das hintere Teil des Unterbodens, das steil nach oben ragt und dadurch einen Saugeffekt verursacht. Durch die Reglementreform wurde das Teil beschnitten.