Red Bulls F1-Team für Laureus nominiert

Award

Red Bulls F1-Team für Laureus nominiert

Ö-Team hat Konkurrenz aus Bereichen Fußball, Basketball, Golf und Rugby.

Das österreichisch-englische Formel-1-Team Red Bull ist am Dienstag für den Laureus-World-Sports-Award nominiert worden. Red Bull hat sich in der vergangenen Saison beide WM-Titel (Fahrer und Mannschaft) geschnappt und ist dadurch in die engere Auswahl der Teamwertung gekommen. Die Konkurrenten sind Neuseelands Rugby-Nationalteam, die europäische Golf-Ryder-Cup-Truppe, Fußball-Champions-League-Sieger Inter Mailand, die Basketballer der Los Angeles Lakers sowie Spaniens Fußball-Weltmeister.

Preisverleihung am 7. Februar
Die Vergabe der Preise erfolgt am 7. Februar in Abu Dhabi. Die Gewinner in den Kategorien Herren, Damen, Mannschaft, Durchbruch, Comeback und Sportler mit Behinderung werden von einer 46-köpfigen Jury gewählt, der ausschließlich "lebende Legenden" des Sports angehören. Zu dieser erlesenen Runde zählen u.a. der österreichische Abfahrts-"Kaiser" Franz Klammer sowie Boris Becker, Franz Beckenbauer, Bobby Charlton, Martina Navratilova, Alberto Tomba, Mark Spitz oder Katarina Witt. Vorsitzender ist Edwin Moses.

Vettel für Einzel-Laureus nominiert
Die Nominierten in der Herren-Wertung sind Red Bulls Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel, Basketballer Kobe Bryant, die Fußballer Andres Iniesta und Lionel Messi, Tennisspieler Rafael Nadal und Boxer Manny Pacquiao. Bei den Damen stehen die drei Tennisspielerinnen Kim Clijsters, Serena Williams und Carolina Wozniacki, das Leichtathletik-Duo Jessica Ennis und Blanka Vlasic sowie Skifahrerin Lindsey Vonn in der engeren Auswahl.