Verstappen

Motorsport-News

Verstappen spricht über Wechsel-Gerüchte

Artikel teilen

Niederländer wurde zuletzt bei Ferrari gehandelt. Nun meldet er sich zu Wort.

Mercedes-Boss Niki Lauda vergleicht ihn mit den Formel-1-Ikonen Ayrton Senna und Michael Schumacher. Ferrari sieht in Max Verstappen einen Weltmeister von morgen, würde ihn gerüchteweise möglichst bald im roten Cockpit sehen. Das Mega-Talent hat aber offenbar nicht vor, Red Bull Racing zu verlassen.

In einem CNN-Interview spricht er über die Wechsel-Spekulationen und unterstreicht seine Loyalität zum Rennstall: "Sie waren es, die mir die Chance gegeben haben, in die Formel 1 zu kommen", betont der 19-Jährige. Unabhängig von seinem bis 2018 laufenden Vertrag möchte er Red Bull etwas zurückgeben.

Zumal sich Verstappen pudelwohl fühlt: "Das Team ist wirklich angenehm. Ich habe ein gutes Gefühl mit ihnen." Gleichwohl hält er fest, dass er "irgendwann gewinnen will“. Und das ist aktuell mit den "Bullen" nicht möglich.

Großer Rückstand auf die Spitze

In der WM-Wertung liegt der Niederländer nach fünf Rennen bereits 69 Punkte hinter Sebastian Vettel. Um Siege wird er angesichts des eklatanten Rückstandes auf die Top-Teams Ferrari und Mercedes wohl kaum kämpfen. Genau das könnte über 2018 hinaus, wenn es um die Vertragsverlängerung geht, für Red Bull zum Problem werden.

OE24 Logo