Vettel drehte erste Runden im RB8

Mateschitz in Jerez

Vettel drehte erste Runden im RB8

Der Finne Heikki Huovinen ist Sebastian Vettels neuer Personal-Coach.

Sebastian Vettel gibt wieder Gas. Der zweifache Formel-1-Weltmeister ist am Donnerstag in der Früh in Jerez de la Frontera erstmals den neuen RB8-Boliden von Red Bull gefahren. Der Deutsche absolvierte in Andalusien bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt zuerst die übliche Installationsrunde, musste danach aber wegen eines Abfluges von Force-India-Testfahrer Jules Bianchi einige Zeit pausieren.

Vettel blieb kurz an der Box, während auch Red-Bull-Besitzer Dietrich Mateschitz an der Strecke eintraf, um seinem Musterschüler auf die Finger zu schauen. Unterdessen nutzte Vettels neuer Physiotherapeut und Personal-Coach die Testfahrten, um sich an die Formel-1-Welt zu gewöhnen. Heikki Huovinen hat den Posten von seinem finnischen Landsmann Tommi Pärmäkoski übernommen, den es zurück zum Eishockey gezogen hat.

Den neuen Boliden übernahm Vettel von seinem Teamkollegen Mark Webber. Der Australier durfte bereits am Dienstag und Mittwoch zum Auftakt der ersten offiziellen Testfahrten die ersten Kilometer absolvieren. "Wir denken, dass wir gut vorbereitet sind", erklärte Webber. Konkurrent Ferrari dagegen fuhr hinterher. "Wir haben noch viel Arbeit vor uns", gestand Felipe Massa. Fernando Alonso verlor am Donnerstag unter anderem Zeit, weil ein Hydraulikproblem am neuen F2012 behoben werden musste.