Vettel pokert: Mercedes oder Karriereende

McLaren bereits abgesagt

Vettel pokert: Mercedes oder Karriereende

Nach dem Aus bei Ferrari, gibt es für Vettel wohl nur noch zwei Optionen: Wechsel zum Siegerteam Mercedes oder Karriere-Ende

Was die Vettel-Nachfolge bei Ferrari betrifft, dürften die Würfel gefallen sein. Der deutsche F1-Rechteinhaber RTL und das Insider-Portal motorsport-total.com glauben aus sicherer Quelle zu wissen: Der Spanier Carlos Sainz wird seinen mit Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern und ab 2021 im zweiten Ferrari neben Youngster Charles Leclerc um den Titel kämpfen.
 

Bild: Zu 70 Prozent beendet Vettel seine Karriere

Im Corona-Jahr 2020 erfüllt Vettel noch seinen auslaufenden Vertrag bei Ferrari. Und dann? Die Spekulationen über ein mögliches Karriereende werden immer lauter. Für die deutsche Bild-Zeitung, die beste Connections zum Vettel-Umfeld hat, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass Vettel Ende 2020 aufhört, "bei 70 Prozent". Nur 30 Prozent deuten auf Weitermachen. Als mögliche Vettel-Teams ab 2021 kämen McLaren, Renault und Racing Point (greift 2021 als Aston Martin an) infrage. Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko winkte bereits ab. Nun hat Vettel aber McLaren bereits eine Absage erteilt.
 
>>>zum Nachlesen: Vettel sagt McLaren ab
 
Theoretisch wäre auch Mercedes eine Option. Beim Weltmeister-Team laufen die Verträge von Hamilton und Bottas Ende 2020 aus. Teamchef Toto Wolff auf die Frage, ob ein Vettel-Engagement denkbar wäre: "Wir haben Valtteri und Lewis für 2020 unter Vertrag. Aus Loyalität zu unseren aktuellen Fahrern können und wollen wir keine Spekulationen anstellen. Außerdem haben wir noch George Russell in den Startlöchern." Wolff über den Vettel-Abschied von Ferrari: "Eine solche Entwicklung müssen wir natürlich in allen unseren Schachzügen berücksichtigen."
 
Auch Wolff geht davon aus, "dass Sainz zu Ferrari wechselt". Damit wäre ein McLaren-Cockpit für Daniel Ricciardo (noch Renault) frei - der Australier hatte vergeblich auf seine Chance bei Ferrari gehofft.