McDonalds

Olympia 2016

McDonald‘s reagiert auf Sportler-Belagerung

Stars belagern Restaurant: Nun zieht Fast-Food-Gigant Konsequenzen.

Es war ein Bild, das um die Welt ging: Sawan Serasinghe zeigte nach dem Olympia-Aus im Badminton sein irrwitziges "Sünden-Menü". Sechs Burger, sechs Mal große Pommes Frites 40 Chicken Nuggets und sechs Brownies - so bewältigte er den Frust.

Und damit ist er offenbar nicht allein: "In den letzten Tagen kommen die Mitarbeiter kaum hinterher, wenn jeder Athlet 27 Cheeseburger, 40 Chicken McNuggets, zwölf Eis und eine Cola Light bestellt", verriet Schwimmerin Melanie Schlanger (AUS) "News.com".

McDonalds reagiert auf Fress-Orgien

Bisher durfte sich jeder Rio-Teilnehmer bei der McDonald’s-Filiale im Olympischen Dorf "for free" den Bauch vollschlagen. Nun ist damit aber Schluss! Der Fast-Food-Gigant hat auf die Fress-Orgien reagiert.

Nachdem der Andrang auf den Imbiss immer größer wurde, gibt es ab sofort ein Bestell-Limit, das laut "Washington Post" bei weiter unglaublichen 20 Produkten liegt. Na dann: Mahlzeit!