Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Platz 3 im Slalom

Blacky rettet Ski-Ehre

Mit Platz 3 beim Slalom in Adelboden beendet Marco Schwarz ÖSV-Podestfluch.

Adelboden. Das Chuenisbärgli, gestern, 14.19 Uhr. Lokalmatador Daniel Yule taucht in den Fan-Orkan ein und rettet trotz Fehler im Mittelteil Halbzeitführung und Sieg vor Henrik Kristoffersen, der seine Gesamtweltcup-Führung ausbaut.

Schwarz jubelte nach Aufholjagd von Platz 7

Nur 5 Hundertstel langsamer als Kristoffersen: Marco Schwarz. Nach toller Aufholjagd von Halbzeitplatz 7 holte der 24-jährige Kärntner unseren ersten Slalom-Podestplatz seit dem Rücktritt von Adelboden-Rekordsieger Marcel Hirscher.

Schwarz atmet nach seinem ersten Top-3-Platz seit dem Kreuzbandriss vor 10 Monaten auf – er hat auch den Kollegen Druck genommen. „Darauf haben alle ­gewartet. Wir wussten, wir haben es drauf.“ Fabio Gstrein (22) fuhr als 7. erstmals in die Top 10. Die Schweizer feiern ihren neuen Helden. Nach Madonna hat Yule den zweiten Klassiker in Folge gewonnen, mit 3 Siegen ist er Rekord-Slalomläufer in der Schweiz.