"Blade Runner" läuft 2013 keine Rennen

Unter Mordanklage

"Blade Runner" läuft 2013 keine Rennen

Oscar Pistorius auf Kaution frei. Trainer: Sprint-Star weit entfernt von früherer Form.

Der südafrikanische Paralympics-Gewinner Oscar Pistorius, der wegen Mordes an seiner Freundin Reeva Steenkamp angeklagt wurde, wird laut lokalen Medienberichten vom Montag in diesem Jahr an keinen Rennen teilnehmen.

Sein Manager Peet van Zyl hatte zuletzt noch von einem möglichen Antreten bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Moskau gesprochen, weil Pistorius gegen Kaution auf freiem Fuß ist und nach Absprache sogar ins Ausland reisen dürfte. Doch der an beiden Beinen unterschenkelamputierte "Blade Runner" Pistorius wird laut seinem Coach Ampie Louw heuer nicht auf die Laufbahn zurückkehren.

"Er ist einem Training nicht einmal nahe. Er macht nur in der Früh Fitnessübungen mit seiner Familie", sagte Louw zur südafrikanischen Website "EyeWitness News". Der nächste Gerichtstermin für Pistorius ist für 4. Juni angesetzt.