Bregenz scheitert trotz Sieg in CL-Quali

Handball

Bregenz scheitert trotz Sieg in CL-Quali

Tatran Presov steht bereits vor dem letzten Spiel als Aufsteiger fest.

Österreichs Handball-Serienmeister A1 Bregenz hat zum zweiten Mal in Folge die Qualifikation für die Champions League verpasst. Zwar besiegten die Vorarlberger Drammen HK im zweiten Gruppenspiel der Quali-Gruppe 1 am Samstagabend in Bregenz 33:30 (17:16), durch den 30:27-Sieg von Tatran Presov gegen Besiktas Istanbul stehen die Slowaken jedoch bereits als Gruppensieger und Aufsteiger fest. Am Freitag hatte Presov Bregenz 27:25 besiegt.

Am letzten Spieltag am Sonntag geht es für die Vorarlberger damit nur noch um die Platzierungen vor dem Umstieg in den weniger prestigeträchtigen EHF-Cup. Das Spiel gegen die Norweger aus Drammen hatte Bregenz die meiste Zeit im Griff und führte von Beginn an. Vedran Banic war mit elf Treffern, sechs davon aus Siebenmetern, der mit Abstand erfolgreichste Bregenz-Akteur, Lucas Mayer steuerte sieben Tore bei.