Richard Carapaz

Radsport

Carapaz übernimmt Gesamtführung bei Tour de Suisse

Mathieu van der Poel muss bei der ersten Bergetappe die Gesamtführung bei der Tour de Suisse abgeben - der Ecuadorianer Richard Carapaz von INEOS übernimmt das gelbe Trikot mit dem Tagessieg.

Der Ecuadorianer Richard Carapaz aus dem Ineos-Team hat nach der ersten Bergetappe der Tour de Suisse die Gesamtführung übernommen. Der Giro-Sieger von 2019 gewann am Donnerstag das fünfte Teilstück von Gstaad zur Bergankunft in Leukerbad (175 km) vor dem zeitgleichen Dänen Jakob Fuglsang (Astana). Dritter an der Spitze der ersten Verfolgergruppe wurde der Kanadier Michael Woods (Israel Start-Up/+39 Sek.).

In der Gesamtwertung führt Carapaz vor einer weiteren schweren Etappe am Freitag 26 Sekunden vor Fuglsang. Auf Rang drei liegt Weltmeister Julian Alaphilippe (FRA/Deceuninck) mit 33 Sekunden Rückstand. Der bisherige Leader Mathieu van der Poel hatte wie der Niederösterreicher Hermann Pernsteiner einer Ausreißergruppe angehört, die in der Schlussphase aber eingeholt und deutlich abgehängt wurde.

Kanada-Rennen erneut abgesagt

In Kanada finden indes auch in diesem Jahr keine World-Tour-Veranstaltungen statt. Die Mitte September in Quebec und Montreal geplanten Rennen müssen wie in der vergangenen Saison abgesagt werden, teilte der Weltverband UCI mit.