Derrick Rose Chicago Bulls NBA

sportmix

Chicago Bulls fix die Nummer 1 im Osten

Artikel teilen

Die Los Angeles Lakers verlieren zum vierten Mal in Folge.

Die Chicago Bulls haben am Freitagabend mit einem 93:82-Auswärtssieg über die Cleveland Cavaliers endgültig den Grunddurchgang der Eastern Conference der National Basketball Association (NBA) gewonnen. Mit dem sechsten Erfolg en suite sicherte sich der Serienmeister der 1990er Jahre Heimvorteil für alle entscheidenden Play-off-Spiele der "best of seven"-Serien im Osten.

"Wir haben uns eindrucksvoll gesteigert. Vergangenes Jahr haben wir uns am letzten Tag der regulären Saison gerade noch für die Play-offs qualifiziert, jetzt sind wir die Nummer eins. Das fühlt sich sehr gut an", betonte Bulls-Center Joakim Noah, Sohn von Frankreichs Tennis-Legende Yannick Noah. Vater des Erfolges ist der 53-jährige Ex-College-Spieler Tom Thibodeau, der nach seinem Wechsel zu den "Bullen" heuer seine erste Saison als Head Coach absolviert, nachdem er zuvor 21 Jahre lang als Assistenztrainer für diverse NBA-Clubs gearbeitet hatte.

Titelverteidiger Los Angeles Lakers befindet sich dagegen kurz vor Beginn der Play-offs weiter im Tief. Die 86:93-Pleite bei den Portland Trail Blazers bedeutete bereits die vierte Niederlage in Serie für die Truppe von Erfolgscoach Phil Jackson, der es als Trainer bisher auf elf NBA-Titel (sechs mit Chicago, fünf mit den Lakers) gebracht hat und heuer das Dutzend voll machen will.

Ergebnisse
Indiana Pacers - Atlanta Hawks 114:102
New Jersey Nets - New York Knicks 93:116
Philadelphia 76ers - Toronto Raptors 98:93
Detroit Pistons - Milwaukee Bucks 110:100
Miami Heat - Charlotte Bobcats 112:103
Boston Celtics - Washington Wizards 104:88
Cleveland Cavaliers - Chicago Bulls 82:93
New Orleans Hornets - Phoenix Suns 109:97
Memphis Grizzlies - Sacramento Kings 101:96
Oklahoma City - Denver Nuggets 104:89
Dallas Mavericks - Los Angeles Clippers 107:96
Portland Trail Blazers - Los Angeles Lakers 93:86
 

OE24 Logo