Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Querschnittlähmung

Grünberg-Drama: Verband bittet um Spenden

Nach schwerem Trainingsunfall bleibt Stabhochspringerin an Rollstuhl gefesselt.

Ein Trainingsunfall hat die hoffnungsvolle Karriere der österreichischen Stabhochspringerin Kira Grünberg jäh beendet. Bei der ÖLV-Rekordlerin ist eine Querschnittslähmung diagnostiziert worden. Am Donnerstag ist die 21-jährigen Tirolerin in der Universitätsklinik Innsbruck mehrere Stunden operiert worden.

+++ Grünberg bei Trainingsunfall schwer verletzt +++

Verband bittet um Spenden
Inzwischen hat sich auch der Österreichische Leichtathletik-Verband eingeschalten. Er bittet um Spenden für Kira Grünberg und ihre Familie. Dafür wurde ein eigenes Spendenkonto eingerichtet. Mehr Informationen gibt's im untenstehenden Facebook-Posting des Verbands.

 
 

Spendenkonto Kira Grünberg: Bitte unterstützen und teilen!Der schwere Unfall von Stabhochspringerin Kira Grünberg hat...

Posted by Austrian Athletics on Freitag, 31. Juli 2015
 
Es ging ums Überleben
Wie Thomas Herzog, der Manager von Grünberg, mitteilte, sei "primäres Ziel der Operation der Erhalt der Lebensfunktionen" gewesen. Was die Diagnose der Querschnittslähmung betreffe, sei "von keinem positiveren Verlauf" auszugehen. Das impliziere das Karriereende. "Der Weg, der auf Kira wartet, ist ein anderer, langer, schwieriger."


Auf Wunsch der schwer geschockten Familie Grünberg wollte Herzog keine Details zu den Verletzungen bekannt geben, die Familie bittet, von Kontaktaufnahme abzusehen.

ÖLV hofft noch auf ein Wunder
"Die Auswirkung für unsere Leichtathletik ist vollkommen sekundär. Jetzt geht es nur um Kira. Wir hoffen, dass sich ihr Zustand entgegen der Prognose noch bessern wird", sagte der hörbar mitgenommene ÖLV-Sportdirektor Hannes Gruber.

 




Halswirbelsäule gebrochen
In einem Communique der Traumatologischen Intensivstation der Universitätsklinik Innsbruck hieß es Freitagfrüh, dass bei der Patientin ein Bruch der Halswirbelsäule festgestellt worden sei. "Nachdem bereits vor der Operation eine Querschnittslähmung diagnostiziert wurde, musste die Patientin zur Stabilisierung der Halswirbelsäule und zur Vermeidung weiterer Schäden sofort von einem Team der Unfallchirurgie operiert worden."

Die Patientin liegt derzeit auf der Traumatologischen Intensivstation. Über den weiteren Verlauf würden die Untersuchungen der nächsten Wochen Aufschluss geben, hieß es.

Tragischer Trainingsunfall
Grünberg hatte Donnerstagvormittag mit ihrem Training gerade erst begonnen, als sie bei einem Versuch über geringe Höhe mit dem Kopf voraus in den Einstichkasten stürzte. Ihr Vater Frithjof Grünberg, der auch ihr Trainer ist, und die Mutter waren anwesend.