Evans gewann Klassiker "Wallonischer Pfeil"

Der australische Weltmeister Cadel Evans hat am Mittwoch zum ersten Mal den Rad-Eintagesklassiker "Wallonischer Pfeil" gewonnen. Der 33-Jährige aus dem zweitklassigen BMC-Racing-Team setzte sich bei der 74. Auflage nach 198 Kilometern von Charleroi nach Huy vor den Spaniern Joaquin Rodriguez und Alberto Contador durch.

Evans fing den zweifachen Tour-de-France-Sieger Contador, der am Ende des bis zu bis zu 23 Prozent steilen Schlussanstieges - der Mauer von Huy -, attackiert hatte, auf den letzten Metern noch ab. Peter Wrolich, der einzige angetretene Österreicher, kam nicht ins Spitzenfeld. Am Sonntag steht mit Lüttich-Bastogne-Lüttich der abschließende Höhepunkt des Ardennen-Klassikertriples auf dem Programm.