Federer sagt Comeback wegen Erkrankung ab

Tennis

Federer sagt Comeback wegen Erkrankung ab

Wegen eines Magen-Darm-Virus kann Federer nicht in Miami spielen.

Roger Federer muss sein Comeback verschieben. Der 34-jährige Schweizer gab am Freitag beim Tennis-Masters-1000-Turnier in Miami für sein Zweitrundenspiel gegen den Argentinier Juan Martin Del Potro wegen eines Magen-Darm-Virus w.o. Für den langjährigen Weltranglisten-Ersten wäre es die erste Partie nach seiner Meniskusoperation am 3. Februar gewesen.

Meniskusriss
Federer hatte sich am Tag nach der Halbfinal-Niederlage bei den Australian Open gegen den Serben Novak Djokovic Ende Jänner einen Meniskusriss im linken Knie zugezogen. Passiert war ihm das Missgeschick, als er sich beim Zubereiten eines Bades für seine Zwillingstöchter umdrehte. Seine Rückkehr dürfte sich nun bis zum Masters-Turnier in Monte Carlo vom 10. bis 17. April, dem ersten großen Turnier der europäischen Sandplatzsaison, verzögern.