Federer stürmt in Runde 3

Sportmix

Federer stürmt in Runde 3

Artikel teilen

Schweizer gibt sich gegen Querrey keine Blöße. Auch Kviotva locker weiter.

Roger Federer hat sich auch vom US-Amerikaner Sam Querrey nicht vom Weg in Richtung seines achten Wimbledon-Sieges abbringen lassen. Der Schweizer überzeugte am Donnerstag beim 6:4,6:2,6:2-Erfolg über den US-Amerikaner und zog nach nur eineinhalb Stunden in die dritte Runde ein. Dort trifft er am Samstag auf den Australier Sam Groth (ATP-69.).

Titelverteidigerin Petra Kvitova dominierte im Match gegen die Japanerin Kurumi Nara klar und siegte nach weniger als einer Stunde mit 6:2,6:0. In der ersten Runde hatte die Tschechin nur ein Game abgegeben. Nächste Gegnerin der Weltranglisten-Zweiten ist entweder die Serbin Jelena Jankovic oder die Russin Jewgenija Rodina.

Melzer im Doppel erfolgreich
Jürgen Melzer hat mit seinem schwedischen Partner Robert Lindstedt die zweite Runde des Doppelbewerbs des Tennis-Grand-Slam-Turniers von Wimbledon erreicht. Das Duo bezwang die indisch-serbische Paarung Mahesh Bhupathi/Janko Tipsarevic am Donnerstag glatt mit 6:3,6:3,6:2 und trifft in der zweiten Runde auf die Australier Lleyton Hewitt/Thanasi Kokkinakis.

Melzer verbuchte mit diesem Sieg doch noch ein Erfolgserlebnis beim diesjährigen Rasenklassiker. Im Einzel hatte er im 14. Anlauf erstmals die Qualifikation für das Hauptfeld verpasst. Im Doppel hat der Niederösterreicher 2010 mit dem Deutschen Philipp Petzschner in Wimbledon triumphiert.

Melzer erreichte als dritter Österreicher nach Julian Knowle und Alexander Peya die zweite Runde des Doppelbewerbs.

OE24 Logo