Haider-Maurer eröffnet gegen Israel

Davis Cup

Haider-Maurer eröffnet gegen Israel

Österreich kämpft in Israel um den Einzug in die Tennis-Weltgruppe.

Seit gestern ist Melzer Nummer 13 der Welt – so gut wie nie zuvor in seiner Karriere. Der Paris-Semifinalist und Wimbledon-Doppel-Sieger ist damit der mit Abstand beste Einzelspieler in Tel Aviv. Doch Österreichs Kapitän Gilbert Schaller warnt: „Obwohl wir leichter Favorit sind, wird das eine enge G’schicht.“

Denn die Israelis setzen auf den Heimvorteil. Gespielt wird in der 11.000 Zuschauer fassenden Nokia-Halle auf Hartplatz. Und Israels Top-Spieler Dudi Sela (ATP-Nr. 85) weiß, was Melzer & Co. erwartet: „In Israel haben wir ein hartes Publikum – es wird nicht leicht für euch!“

Das kann ja heiter werden. Melzer muss die Nerven bewahren. Wer das zweite Einzel bestreitet, will Schaller erst heute vor der Auslosung verraten – in jedem Fall ein Debütant: entweder Martin Fischer (ATP-134) oder Andreas Haider-Maurer (ATP-180).

Jedenfalls sollte Melzer diesmal kein Problem haben, alle drei Spiele (2 Einzel, Doppel) durchzustehen – wegen des Yom-Kippur-Feiertages wird schon morgen begonnen. Am Samstag ist frei (da gibt’s in Israel nicht einmal Strom), ehe am Sonntag die letzten beiden Einzel gespielt werden.