Heill sichert sich Olympia-Ticket

Judo

Heill sichert sich Olympia-Ticket

Nach Platz 2 in Slowenien, darf sich Claudia Heill bereits auf Peking vorbereiten.

Österreich wird bei den Olympischen Spielen in Peking im Judo mit drei Athleten vertreten sein. Ludwig Paischer (bis 60 kg) und Sabrina Filzmoser (bis 57 kg) hatten längst alle ÖOC-Normen erfüllt, beim Turnier in Celje erbrachte am Samstag Claudia Heill die noch ausstehende Norm, die sie für eine Entsendung benötigt. Die Olympia-Silbermedaillengewinnerin von Athen 2004 wurde in der Gewichtsklasse bis 63 kg Zweite, im Finale unterlag sie der starken Slowenin Urska Zolnir.

Die 26-jährige Wienerin besiegte in ihrem Pool nach der Ukrainerin Anna Nikitina und der Deutschen Yvonne Bönisch, die normalerweise in der Klasse bis 57 kg starten, mit der Niederländerin Elizabeth Willeboordse eine Weltklasse-Kämpferin bis 63 kg. Im Halbfinale wartete die Niederländerin Anicka Van Emden, gegen die Heill in diesem Jahr im Hamburg den Kampf um Platz drei verloren hatte. Am Samstag setzte sich die Österreicherin durch und zog ins Finale ein.

Hilde Drexler wurde in der Klasse bis 63 kg Siebente, Josef Binder klassierte sich über 100 kg als Neunter.