Hockey-Team wird Vize-Weltmeister

Pleite gegen Niederlande

Hockey-Team wird Vize-Weltmeister

Trotz der Niederlage ist es der größte ÖHV-Erfolg der WM-Geschichte.

Österreichs Hockey-Herren-Nationalteam hat am Sonntag bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Leipzig die Silbermedaille geholt. Im Finale unterlag die ÖHV-Truppe den Niederlanden 2:3 (1:2), die Tore der Österreicher erzielten Dominic Uher und Sebastian Eitenberger. Trotz verpassten Golds ist es der größte ÖHV-WM-Erfolg, 2011 in Poznan (Polen) hatte es mit Bronze die bisher einzige Medaille gegeben.

Im Spiel um Bronze rehabilitierte sich das Gastgeberteam Deutschland mit einem 13:2-Sieg gegen den Iran ein wenig für das unerwartet verpasste Finale. Auch der Damen-Titel ging an die Niederlande, gegen Deutschland gab es nach einem 1:1 ein 1:0 im Penaltyschießen. Österreich hatte nach einem 0:0 gegen Tschechien mit einem 0:2 im Penaltyschießen Bronze verfehlt und wurde Vierter.