Koubek neuer Daviscup-Kapitän

Trimmel-Nachfolger

Koubek neuer Daviscup-Kapitän

Kärntner feiert Debüt im März gegen Schweden.

Der Nachfolger von Clemens Trimmel als österreichischer Daviscup-Kapitän heißt Stefan Koubek. Der 38-jährige Kärntner, der seine aktive Karriere vor rund dreieinhalb Jahren beendet hat, wird Österreichs Equipe vom 6. bis 8. März beim Auswärtsmatch in Örebro gegen Schweden betreuen. Der Vertrag wurde vorläufig einmal für das Jahr 2015 abgeschlossen.

Koubek will in Weltgruppe zurück
"Es ist eine große Ehre für mich, das Nationalteam anzuführen", freut sich Koubek, der selbst 39 Matches im Daviscup-Team bestritt. "Die Hauptaufgabe wird jetzt sein, das beste Team, das Österreich zu bieten hat, einzuberufen und einen Sieg gegen Schweden einzufahren", skizziert der Kärntner die ersten Ziele in seiner neuen Aufgabe.

Sollte den Österreichern im Spiel gegen Schweden ein Auswärtssieg glücken, käme es Mitte Juli im Duell gegen die Niederlande um einen Platz im Weltgruppen-Playoff. Koubek optimistisch: "Ich bin voll motiviert und würde den Job nicht antreten, wenn ich nicht an den Aufstieg in die Weltgruppe glauben würde."

Wiedersehen mit Ex-Kollegen
Koubek, der in seiner aktiven Laufbahn drei ATP-Turniersiege feierte, hat mit fast allen Kandidaten für das Davis-Cup-Team noch selbst gespielt. Mit Österreichs aktueller Nummer eins, Dominic Thiem, mit dem er unter Coach Günter Bresnik trainiert hat, verbindet Koubek eine lange Freundschaft.