Melzer und Marach im Doppel out

Australian Open

Melzer und Marach im Doppel out

Beide Österreicher scheitern mit ihren Partnern im Doppel-Viertelfinale.

Österreich ist bei den Bewerben der Australian Open nicht mehr vertreten. Jürgen Melzer mit seinem deutschen Partner Philipp Petzschner und Oliver Marach mit dem Polen Lukasz Kubot sind am Dienstag jeweils im Viertelfinale des Doppelbewerbs gescheitert. Melzer/Petzschner unterlagen den topgereihten US-Zwillingen Bob und Mike Bryan 3:6,6:7(7), Marach/Kubot verloren gegen Eric Butorac (USA) und Jean-Julien Roher von den Niederländischen Antillen mit 3:6,4:6.

Melzer, der am Vortag im Einzel-Achtelfinale dem Schotten Andy Murray unterlegen war, und Petzschner waren im ersten Satz ohne Chance. Melzer gab gleich sein erstes Aufschlaggame (zum 0:2) ab, die Wimbledonsieger fanden nur eine einzige Breack-Chance vor. Im zweiten Satz brachten sie die Bryan-Brüder aber in Bedrängnis und hatten gute Chancen auf den Satzgewinn. Im Tiebreak vergeben Melzer/Petzschner allerdings eine 6:4-Führung und schieden aus.

Marach/Kubot konnten ihren Halbfinaleinzug von 2009 nicht wiederholen. In beiden Sätzen entschied ein Service-Verlust von Marach die Partie, in der sich das österreichisch-polnische Duo keinen einzigen Breakball erspielte.