Melzer und Thiem in zweiter US-Open-Runde

Tennis

Melzer und Thiem in zweiter US-Open-Runde

34-Jähriger bezwang Kudla  - Nun gegen Berdych oder Fratangelo.

Österreichs kleine, aber feine Herren-Riege beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres ist geschlossen in die Runde der besten 64 eingezogen. Nach Andreas Haider-Maurer am Vortag haben Jürgen Melzer und am Abend auch Dominic Thiem am Dienstag mit Drei-Satz-Siegen die erste Hürde in New York gemeistert.

Der als Nummer 20 gesetzte Thiem, der aus dem Vorjahr ein Achtelfinale in Flushing Meadows zu verteidigen hat, besiegte Daniel Gimeno-Traver bei heißen Temperaturen nach 1:54 Stunden mit 7:5,6:3,7:5 und holte damit im dritten Duell mit dem Spanier (ATP-76.) den zweiten Sieg.

Thiem feiert damit seinen 22. Geburtstag am Donnerstag auf dem Platz. Ihm gegenüber steht Denis Isomin (UZB).

Bereits zuvor hatte sich Melzer gegen Denis Kudla mit einem 6:3,7:5,6:1-Erfolg in fast derselben Zeit (1:52 Stunden) seine erste zweite Runde bei diesem Major seit 2011 gesichert. Melzer hatte sich ja qualifizieren müssen und feierte damit den vierten Sieg in Folge auf dieser Anlage. Er bekommt es nun mit dem als Nummer sechs gesetzten Tschechen Tomas Berdych zu tun.


Sowohl Thiem als auch Melzer spielen nun erst am Donnerstag (Ortszeit) wieder, Haider-Maurer hat nach seinem Fünf-Satz-Thriller gegen Vasek Pospisil (CAN) vom Montag eine schier unlösbare Aufgabe vor sich. Der 28-jährige Niederösterreicher trifft in der Nacht auf Donnerstag MESZ (Donnerstag/2. Match nach 01.00 Uhr MESZ) auf die Nummer eins der Welt, Topfavorit Novak Djokovic. Und "AHM" darf sich auf der größten Tennis-Bühne der Welt mit dem Serben messen: Das Arthur-Ashe-Stadium fasst 23.771 Fans.