Melzer verliert gegen Baghdatis

Kuala Lumpur

Melzer verliert gegen Baghdatis

Höhenflug Melzers in Kuala Lumpur im Viertelfinale von Zyprioten gestoppt.

Jürgen Melzer hat in Kuala Lumpur den Einzug in sein zweites Semifinale des Tennis-Jahres verpasst. Der 30-jährige Niederösterreicher unterlag bei dem 850.000-Dollar-Hartplatzturnier am Freitag in der Runde der letzten Acht nach knapp eineinhalb Stunden dem Zyprioten Marcos Baghdatis mit 3:6,6:7(3). Melzer wartet damit schon seit Hamburg Mitte Juli auf zwei Siege in Folge. In Malaysia hatte der ÖTV-Daviscupper als Nummer vier der Setzliste zum Auftakt ein Freilos gehabt.

Zwei Tage nach dem überzeugenden Erfolg über den Qualifikanten Rik de Voest (RSA) zog Melzer im zweiten Duell mit Baghdatis erstmals den Kürzeren. Der 26-Jährige, der in der Weltrangliste als 60. um 39 Plätze hinter Melzer liegt, gab sich im ersten Satz bei eigenem Aufschlag keine Blöße (88 Prozent der Punkte bei 1. Service) und nahm dem Halbfinalisten von Monte Carlo zum 4:2 das Service ab. Im zweiten Set ging es ohne Break in die Entscheidung, in der Baghdatis mit 7/3 triumphierte. Melzers Hoffnungen ruhen damit in Kuala Lumpur nur noch auf dem Doppel, in dem er mit dem Deutschen Philipp Petzschner topgesetzt am Samstag das Halbfinale bestreitet.

Marach im Doppel-Finale
Oliver Marach hat in Bangkok zum heuer fünften Mal ein Doppel-Endspiel erreicht. Der 31-jährige Steirer und sein pakistanischer Partner Aisam-Ul-Haq Qureshi besiegten am Freitag als Topfavoriten die als Nummer drei gesetzten Italiener Simone Bolelli und Fabio Fognini 6:4,6:1. Die Finalgegner werden erst am Samstag ermittelt. Der ÖTV-Daviscupper greift schon nach seinem elften Doppel-Titel und dem heuer dritten nach Buenos Aires (mit Leonardo Mayer/ARG) und Hamburg (mit Alexander Peya). Die bisherigen zehn Titel hat der Grazer mit fünf verschiedenen Partnern erobert.