Tyson: "Hatte immer künstlichen Penis dabei"

Geständnis

Tyson: "Hatte immer künstlichen Penis dabei"

Der ehemalige Skandal-Boxer packt in seiner Biographie aus.

Der ehemalige Box-Champion Mike Tyson hat in seiner kürzlich erschienen Biographie „Undisputed Truth“ (Unbestreitbare Wahrheit) gestanden, während seiner aktiven Karriere Drogen genommen zu haben. So auch im Jahr 2000 vor seinem Fight gegen Lou Savarese. Um den Drogen-Konsum zu vertuschen, griff der Skandal-Boxer zu einem besonderen Trick: "Ich hatte immer einen künstlichen Penis dabei", erklärt Tyson

Plastik-Penis bei Dopingkontrollen
"Ich habe meinen Whizzer (so nannte er den künstlichen Penis Anm.) in den man den Urin von jemand anderem hineinfüllt, um den Drogentest zu bestehen, benutzt", berichtete der Hobby-Taubenzüchter gegenüber dem "Daily Mirror". Funktioniert hat der Trick allerdings nicht immer: Im selben Jahr wurde Tyson positiv auf Marihuana getestet und musste 200.000 Dollar Strafe zahlen.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×