NFL: Seattle zerstört Denver mit 43:8
NFL: Seattle zerstört Denver mit 43:8

Super Bowl

NFL: Seattle zerstört Denver mit 43:8

Seahawks lassen Broncos keine Chance - Eindrucksvoller Sieg.

Die 48. Super Bowl wird als große Überraschung in die Geschichte der National Football League (NFL) eingehen. Mit einem verdienten 43:8-Kantersieg setzten sich die Seattle Seahawks am Sonntagabend in East Rutherford gegen die Denver Broncos durch und gewannen damit erstmals das NFL-Finale. Die unterlegenen Broncos sorgten dagegen mit ihrer fünften Super-Bowl-Niederlage für einen Negativrekord.

Das Endspiel der besten Defensive (Seattle) gegen die beste Offensive (Denver) wurde nicht zum mit Spannung erwarteten Duell, sondern zu einer extrem einseitigen Angelegenheit. "Wir haben die ganze Saison über nicht nachgegeben. Schon zu Saisonbeginn habe ich fest an unseren Erfolg geglaubt", betonte Seahawks-Quarterback Russell Wilson, der Denvers Routinier Peyton Manning klar in den Schatten stellte.

Diashow: 48. Super Bowl: Die besten Bilder

1/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
2/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
3/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
4/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
5/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
6/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
7/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
8/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
9/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
10/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
11/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
12/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
13/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
14/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
15/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
16/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
17/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
18/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
19/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
20/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos

Seahawks-Quarterback stellt Rekord auf
Mit 28 Siegen in seinen ersten beiden Profijahren sorge der erst 25-jährige Wilson für einen NFL-Rekord. "Am Ende des Tages willst du immer dein bestes Football spielen, und das ist uns heute gelungen", erklärte der Spielmacher voller Stolz. Der 62-jährige Seattle-Coach Pete Carroll lobte seine Mannen vor allem für ihr Durchhaltevermögen: "Das ist ein fantastisches Team. Wir haben vier Jahre für diesen Moment gearbeitet und sind nie von unserer Linie abgewichen."

Wetterchaos blieb aus
Das im Vorfeld noch befürchtete Winterwetter blieb aus. Bei Außentemperaturen von neun Grad Celsius waren die Seahawks von Beginn an dominant. Als Denver-Quarterback Manning gleich bei seiner ersten Aktion das "Eierlaberl" vor der eigenen Endzone nicht festhalten konnte, ging Seattle durch einen Safety schon nach zwölf Sekunden mit 2:0 in Führung. Es waren die schnellsten Zähler der Super-Bowl-Historie.

Manning fairer Verlierer
"Eine Saison so zu beenden ist natürlich sehr enttäuschend, doch wir waren heute chancenlos", gestand der zum wertvollsten Spieler ("MVP") des Grunddurchgangs gewählte Manning nach dem Endspiel-Debakel. Die Broncos, die in der regulären Saison mit 606 erzielten Punkten einen neuen NFL-Rekord aufgestellt hatten, kamen erst in der 23. Minute erstmals über die Mittellinie und lagen zur Pause bereits 0:22 im Hintertreffen.

Vorentscheidung knapp nach Wiederbeginn
Und alle Hoffnungen auf ein Comeback machte vor 82.529 Zuschauern im ausverkauften Met Life Stadium Seahawks-Wide-Receiver Percy Harvin zwölf Sekunden nach Wiederbeginn mit einem Touchdown-Lauf über 87 Yards zum 29:0 vorzeitig zunichte. Denver gelangen dagegen erst in der 45. Minute die "Ehrenpunkte". Allerdings war die Partie da beim Stand von 8:36 längst entschieden.

Negativ-Rekord für Broncos
"Ich hoffe, wir haben heute ein paar Namen aus den Geschichtsbüchern radiert", gab Seattles Abwehr-Star und Großmaul Richard Sherman zu Protokoll, nachdem die vor dem Kick-off favorisierten Broncos die dritthöchste Niederlage der Super-Bowl-Geschichte eingesteckt hatten. Es war bereits ihre fünfte bei der siebenten NFL-Finalteilnahme. Somit hat das Traditionsteam aus Colorado, das 1998 und 1999 Champion wurde, mehr Super Bowls verloren als jeder andere NFL-Club.

Smith MVP des Finalspiels
Zum wertvollsten Spieler der Partie (MVP) wurde Seahawks-Linebacker Malcolm Smith gewählt. "Ich habe mir als Kind immer vorgestellt, dass ich großartige Spielzüge mache, aber nie gedacht, dass ich MVP werden könnte", erklärte der Matchwinner, der mit einem Interception-Return-Touchdown über 69 Yards auf 21:0 gestellt hatte. Smith ist erst der dritte Linebacker nach Chuck Howley (Dallas Cowboys/1971 nach Finalniederlage) und Ray Lewis (Baltimore Ravens/2001), der zum wertvollsten Spieler des NFL-Endspiels gewählt wurde.

Auf Seite 2 der Liveticker zum Nachlesen.

Super Bowl: Seattle Seahawks - Denver Broncos 43:8 (22:0)

Fazit: Seattle gewinnt eindrucksvoll die Super Bowl gegen die Denver Broncos. Mit 43:8 demolierten die Seahawks die Broncos klar und feierten danach ausgelassen den größten Erfolg in der Klubgeschichte. Mit tollem Offense-Spiel machte Seattle der Broncos-Defense das Leben schwer. Wobei gesagt werden sollte, dass die Offense von Denver kaum in Fahrt kam. Viele Fehler bei Denver, freches Angriffsspiel von Seattle. Am Ende gewann das klar bessere Team die Super Bowl.

Spielende

01:00. Auf der Betreuerbank der Seahawks gratuliert man sich bereits gegenseitig.

01:30. Die Zeit läuft runter und Seattle steht vor dem Gewinn der Super Bowl.

01:59. Two Minute Warning.

02:23. Interessant: In der Regular Season trafen die beiden Teams schon aufeinander und da gewann Seattle 40:10.

03:44. Fumble von Manning! Seattle wieder am Ball.

04:22. Ein weiteres Laufspiel der Broncos endet mit kaum Gewinn. Seattle bleibt in der Defense bissig. 3rd and 11. Weiter Pass auf Thomas. Incomplete. 4th and 11.

04:56. Denver am Ball. Manning mit der Ballabgabe für ein Laufspiel.

05:34. Wenig Raum für Seattle. 4th and 1. Seattle spielt den Versuch aus. Sie schaffen aber das First Down knapp nicht.

06:40. Die Uhr läuft weiter. 3rd and 1 für Seattle. Die machen das jetzt geschickt. Denver ist sichtlich geschlagen.

07:41. Seattle macht nun Yards durch Laufspiele. Dann das Foul und Wilson und Co müssen retour. Wilson geht danach selbst und holt einige Yards heraus. Es gelingt derzeit alles.

08:20. 2nd and 3 für Seattle. Kurzer Versuch und es gibt das 3rd and 1. Das schaffen die Seahawks mit Nachdruck. First Down. Die Uhr läuft wieder runter.

08:39. Kurzes Laufspiel der Seahawks und wieder lässt man die Uhr seelenruhig runterlaufen.

09:33. 3rd and 2, Manning passt auf Decker. Der hat Platz, kann aber das Ei nicht aufnehmen. 4th and 2 und Denver spielt den Versuch aus. Pass in die Mitte und incomplete. Seattle hat den Ball.

10:15. Manning mit dem erfolgreichen Pass. Danach gibt es wieder ein First Down. Mittlerweile musste Sherman vom Feld. Seine Verletzung ist doch zu heftig.

10:21. Manning ist machtlos. die ersten beiden Versuche enden ohne Erfolg. 3rd and 10 für die Broncos.

11:24. Seattle nun übermächtig. Der Return wird an der 10er Linie abgebrochen. Das Spiel scheint längst entschieden.

11:45. Touchdown der Seahawks. Wieder ein bärenstarker Pass auf Baldwin. Der dreht sich ein paar Male und landet in der Endzone. Nach dem Extra-Point steht es 43:8!

12:04. Wilson mit einem scharfen Pass auf Kearse. Der fängt den Ball im Fallen. First and Goal!

12:44. Klasse dieser Wilson. Er findet nach kurzem Lauf Baldwin und es gibt First Down nach 1st and 20!

13:33. Pass von Wilson in die Spitze und dort wird der Ball gefangen. Fast das First Down. 3rd and 2. Aber jetzt kurz ein Injury-Timeout.

13:59. Pass auf den Tight End Miller. Der fängt den Ball und holt einige Yards raus.

14:33. Seattle am Ball. Laufspiel der Seahawks. Toller Raumgewinn und das sind gut 20 Yards. Aber, es gibt Holding auf Seiten der Offense, somit alles wieder retour. 1st and 20.

15:00. Denver bräuchte nun vier Touchdowns um den Rückstand aufzuholen. Das wäre ein Rekord der Superlative.

Beginn 4. Quarter.

Ende 3. Quarter.

00:00. Statt dem Extra-Punkt versucht man die Two-Point-Conversion. Und die gelingt. Es steht 8:36.

© afp

Welker holt den Touchdown für Denver. Foto: AFP.

00:20. Schöner Pass auf Welker. Der war ganz frei in der Mitte. Toller Raumgewinn der Broncos. Danach der weite Pass von Manning auf Thomas und der fängt in der Endzone den Ball. Letzter Spielzug im 3. Quarter. 6:36.

01:12. Der folgende Pass ist gut. Schnell das First Down und Denver ist in der Hälfte der Seahawks.

01:43. Play Action auf Thomas. Kurzer Raumgewinn. 3rd and 9 für die Broncos. Weiter Pass von Manning. Aber schon ist die Flag da. Foul von den Seahawks. First Down für Denver.

02:03. Holding bei den Broncos. 1st and 20. Wieder eine nicht allzu leichte Aufgabe für Manning.

02:22. Kick-off der Seahawks weit in die Endzone. First Down für Denver an der eigenen 20er Linie.

© afp

Touchdown für Seattle. Foto: AFP.

02:58. Touchdown für die Seahawks. 35:0 für Seattle. Kearse holt den Pass von Wilson runter und läuft in die Endzone. Danach der Extra-Point. Beeindruckend! 36:0!

03:44. Super Pass von Wilson nach vorne. Starkes Spiel und der Catch passt ebenfalls. First Down in Endzone-Nähe.

04:29. Lynch tankt sich nur wenig durch. Kaum Raumgewinn beim Lauf. Die Seahawks lassen nun die Uhr laufen.

04:56. Pass auf Tight End Wilson. Catch passt und wieder das First Down für Seattle.

05:22. Seattle wieder am Zug. Lynch holt drei Yards in der eigenen Hälfte. Der Pass danach ist incomplete.

06:11. Thomas holt das First Down. Danach wieder ein Pass auf Thomas und der fägnt, plötzlich der Fehler und das vermeintliche Fumble.

06:58. Laufspiel der Broncos. Aber wieder kaum Raumgewinn. Die Seahawks Defense ist fast unüberwindbar.

07:33. Guter Return der Broncos. Decker wird aber schnell geblockt. Wieder macht sich Peyton Manning bereit für die Angriffe.

08:44. 3rd and 17. Das wird schwer für Seattle. Mal sehen wie der Spielzug angelegt wird. Pass nach rechts und der Raumgewinn ist minimal. Somit kommt es zum Punt.

09:33. Wilson mit Play Action. Keine Anspielstation und so geht er selbst. Aber dabei begeht er ein Foul. Kein Raumgewinn, sondern Verlust.

10:05. An der eigenen 8-Yards-Linie. Wilson zu Lynch und der bricht stark durch. Guter Raumgewinn für die Seahawks.

10:57. Fourth Down. Punt der Denver Broncos. Wieder gelang der Offense bei den Broncos wenig. Somit haben die Seahawks wieder das Ei.

11:02. Aber die Defense der Seahawks ist bärenstark. Die Pässe von Manning werden geschickt gestört und vorne kommen die Receiver kaum an das Spielgerät heran.

11:55. Flag für die Seahawks. Fünf Yards Strafe gegen Seattle, First Down für Denver.

12:49. Pass auf Thomas und der holt wichtige Yards. Kurz bleibt danach Sherman am Boden aber er ist schon wieder im Einsatz.

13:22. Wieder Play Action, jetzt auf Decker. Er fängt und es gibt First Down.

13:48. Fast eine dritte Interception bei den Broncos! Aber Sherman kann den Ball nicht richtig fangen. 2nd and 10. Wieder Play Action in die Mitte. 3rd Down.

14:15. Empty Backfield bei den Broncos. Pass nach rechts aber incomplete. Weiter die Passversuche von Manning. 4 Receiver und Welker holt mit dem Fang das First Down.

14:34. Jetzt sind die Broncos wieder am Ball. Die Halbzeit begann ja mit einer Ohrfeige von den Seattle Seahahwks, wie verkraften die Broncos das?

© Reuters

Kick-off-Return von Harvin. Foto: Reuters.

14:45. Der Extra-Punkt ist gut. 29:0! Was für ein Beginn der Seahawks!

15:00. Unglaublich!!!! Kick-off der Broncos zur zweiten Halbzeit und die Seahawks zeigen einen unglaublichen Kick-off-Return in die Endzone. Touchdooooooooooown für Seattle. Unglaublich! 28:0 für Seattle.

02:30 Uhr: Beginn 3. Quarter.

© afp

The Red Hot Chilli Peppers performen bei der Show mit Bruno Mars, Foto: AFP.

© afp

Bruno Mars bei der Halbzeit-Show, Foto: AFP.

02:04 Uhr: Die Halbzeit-Show kommt dieses Jahr von Bruno Mars und den Red Hot Chilli Peppers. Innerhalb kürzester Zeit wird das Spielfeld in eine imposante Bühne umgebaut.

Fazit Halbzeit: Zur Halftime führen die Seahawks mit 22:0 gegen die Denver Broncos. Erschreckend schwach präsentierten sich die Broncos in der Offense rund um Manning, viele Fehler beim Pass und Laufspiel. Seattle hingegen spielte frech und holte Punkt um Punkt. Nach Patzern bei den Broncos holte Seattle zwei TDs und führt somit verdient. Zur 2. Halbzeit beginnen die Seahawks mit der Offense.

Diashow: 48. Super Bowl: Die besten Bilder

1/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
2/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
3/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
4/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
5/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
6/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
7/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
8/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
9/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
10/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
11/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
12/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
13/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
14/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
15/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
16/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
17/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
18/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
19/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
20/20
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos
Seattle Seahawks vs. Denver Broncos

Halbzeit

00:29. Die Seahawks machen nicht mehr allzu viel. Es wird wohl beim 22:0-Halbzeitstand bleiben.

00:58. Es wird ausgespielt. Aber schlechter Pass in Richtung Thomas. Incomplete. Seattle hat den Ball.

01:03. Flag, Broncos mit einem Foul und es gibt Minus-Yards. 3rd and 9. Kein First Down nach dem Pass. 4th and 2. Wird ausgespielt oder ein Field Goal versucht?

01:22. Zu weit! Play-Action-Pass und der Ball fliegt knapp an Thomas vorbei.

02:01. 3rd and 5. Guter Pass von Manning und Thomas fängt den Ball. First Down. Beim nächsten Spielzug gibt es sechs Yards. Es geht schnell. Nach einem Pass auf Thomas gibt es wieder First Down. Two-Minute-Warning.

02:44. First Down für Denver. Manning darf sich wieder beweisen. Gelingt noch Ergebniskosmetik vor der Halftime. Pass auf Thomas und der holt sechs Yards heraus.

03:21. Return der Broncos und wieder ein schwerer Fehler von Denver. Was geht bei den Broncos ab? Fast ein Fumble beim Return. Es wird wieder diskutiert aber die Broncos werden den Ball behalten dürfen.

© Reuters

Malcolm Smith holt das 22:0 für Seattle nach einer Interception, Foto: Reuters.

03:45. Interception! Seattle holt sich den schwachen Pass und dann geht es für Malcolm Smith ab in die Endzone. Seattle führt mit unglaublichen 22:0 Punkten (nach dem Extra-Punkt)!

04:49. Raumverlust bei 1st and 20. Denver muss nun angreifen. Es wird aber schwer. Seattle steht gut. Gutes Laufspiel und es gibt wieder ein 3rd Down.

05:51. Mit Gewalt holen die Broncos das neue First Down. Wieder nach drei Versuchen. Jetzt steht man an der 32-Line. Beim folgenden Pass gibt es eine Flag. Tripping durch die Broncos. Das gibt Raumverlust.

07:42. Jetzt läuft die Offense gut. First Down an der gegnerischen 40er Linie. Laufspiel und dabei gibt es wieder einige Yards.

08:45. Fünf Mann Pass Rush bei Denver. Weiter Versuch von Manning aber der Pass ist zu weit. Zu ungenau. Danach ein kurzer Pass auf Ball. Wieder 3rd Down. Wieder First Down für Denver.

10:04. Erstes First Down für Denver (!). Nicht umsonst liegen die Broncos 0:15 im Rückstand. Manning holt dann mit einem Pass 7 Yards. Es kommt dann zum 3rd Down. Danach gibt es knapp das First Down.

10:44. Thomas kommt bei den Broncos nicht durch. Denver weiter mit Problemen in der Offense. Maxwell mit einem tollen Tackle.

11:32. Es geht weiter. Nach dem Kic-Return liegt ein verletzter Spieler am Feld. Chancellor steht aber schon wieder.

12:00. Der Extra-Punkt gelingt sicher. Es steht damit 15:0 für Seattle. Schwache Broncos und freche Seahahwks.

© afp

Lynch holt den 1. Touchdown. Foto: AFP

12:34. Fast Touchdown für Seattle. 2nd and Goal und Marshall Lynch holt den Touchdown. 14:0 für Seattle.

13:22. 3rd and 4 für Seattle kurz vor der Endzone. Ein Big Play! Der Pass in die Endzone ist incomplete. Aber Pass interference von Denver. Neues First Down für Seattle.

14:38. Seattle am Zug. Lynch wird im Backfield gestoppt. Die Broncos verteidigen gut.

Beginn 2. Quarter

Ende 1. Quarter

00:58. Seattle holt sich den Drive und spielt wieder in Offense. Beim ersten Laufspiel gelingt gleich das First Down.

01:03. Es passt einfach noch nicht bei Denver. Fumble von den Broncos aber Denver holt den Ball gerade noch zurück.

01:17. Erneut versuchen es die Denver Broncos mit Mannings Offense. An der Broncos-20 der dritte Drive von Denver. Pass von Manning und der sitzt. Fünf Yards.

01:34. Die Schiedsrichter geben den Pass als incomplete. 3rd and Goal an der Denver-9. Pass von Wilson in die Endzone auf Kearse. Der fängt nicht richtig. Fast der Touchdown aber nur fast. Somit Fourt Down und wieder gibt es den Kick. Der passt erneut und es steht 8:0 für Seattle.

© afp

Kick von Hauschka, Foto AFP

02:27. Fast ein Fumble bei den Seahawks. Aber die Schiedsrichter geben incomplete. Kurze Diskussion.

03:34. Beim 1st and Goal gibt es eine Flag. Zehn Yards retour für Seattle.

04:26. 3rd and 5. Wilson mit Shotgun. Weiter Pass auf Baldwin und kurz vor der Endzone wird er aufgehalten. Ein Touchdown liegt in der Luft.

06:10. Harvin holt nach einem Pass sechs Yards. Seattle tastet sich immer besser nach vorne. Dann fast ein Sack aber Wilson wirft den Ball weg.

07:03. Wilson passt zu Lynch, der holt Sechs Yards. Danach eine gute Defense-Leistung von Broncos-Mann Unrein. 3rd and 4 für Seattle. Starker Pass von Wilson. Baldwin fängt und es bringt das First Down.

08:18. Lynch holt zwei Yards mit einem Laufspiel heraus. 3rd and 7. Wilson lässt sich Zeit, sieht dann aber links seinen Receiver. Gefangen und es bringt das First Down.

08:31. Seattle hat bisher 60 Yards geholt, Denver nur 8. Seattle beginnt an der eigenen 28er Linie. Der erste Pass ist aber incomplete. 2nd and 10.

09:01. Beim vierten Versuch gelingt nicht das First Down. Somit muss ein Punt her und wieder sind die Seahawks in der Offense. Denver mit einer bisher schwachen Offense.

10:09. Die Broncos kommen wieder zur Offense. Erster Versuch bringt nur drei Yards. Dann ein feiner Pass von Manning auf Thomas. 3rd and 5.

10.25. Es bleibt beim Fourth Down. Field Goal Versuch der Seattle Seahawks. Die Distanz ist gut. Aber eine Flag fliegt aufs Feld. Foul von Seattle, das bringt Minus 5 Yards aber kein Problem für den Seahawks-Kicker. Er verwertet sicher zum 5:0 für Seattle.

10:50. Wilson erläuft ein 4th and 1. Knappe Sache. Fast hätte er das First Down erreicht. Egal, es wird spannend. Vierter und letzter Versuch. Oder doch das First Down? Kurze Pause.

11:40. Wilson gibt ab zu seinem Receiver. Der kommt aber nicht weit. Es wird sogar ein Minus bei den Yards geben. Beim folgenden Versuch läuft der QB selbst und holt fast das First Down.

12:33. First Down für Seattle nach einem erfolgreichen Pass von Wilson. Nach vier Versuchen gibt es wieder 1st and 10.

13:14. Nach einem Foul der Seahwaks müssen sie 15 Yards holen. Wilson passt dann bei einem Play-Action-Spiel zu Lynch. Aber ohne Erfolg. Lynch fängt den Ball nicht.

13:47. Toller Lauf von den Seahawks. Harvin wird knapp gehalten , sonst wäre er in der Endzone. Seattle beginnt stark. 1st and 10.

14:43. Der Return der Seahawks geht an die eigene 36. Lynch holt danach mit einem Laufspiel drei Yards. 2nd and 7.

14:48. Seattle führt nach dem ersten Spielzug gleich mit 2:0. Der Saftey bringt dem Team besagte zwei Punkte. Die Broncos müssen nun den Ball wegkicken und so haben die Seattle-Spieler nun ihre Offense im Laufen.

© Reuters

Safety, Seattle holt das 2:0 beim ersten Spielzug. Foto: Reuters

15. Manning beginnt nach dem Return von der eigenen 14er Linie. Schwer aber machbar. Aber extrem schwach von Peyton Manning. Der Snap klappte nicht und landete in der eigenen Endzone. Safety! 2:0 für Seattle.

15. Minute: Kick-off der Seahawks. Damit beginnen die Broncos mit der Offense. Es wird spannend.

00:30: Spielbeginn in East Rutherford (MetLife-Stadium).

00:28 Uhr: In Kürze beginnt die 48. Super Bowl. Man blickt in extrem entschlossene und motivierte Spielergesichter. Schiedsrichter ist Terry McAulay.

00:24 Uhr: Ein Spieler wird die beeindruckende Atmosphäre anders mitbekommen: Derrick Coleman, Fullback bei den Seattle Seahawks, ist seit seinem dritten Lebensjahr gehörlos. Unglaublich seine sportlichen Leistungen und Durchsetzungskraft.

© afp

Derrick Coleman, Foto: AFP.

00:20 Uhr: Beide Teams werden mit einer tollen Show begrüßt. Die Teams stehen schon am Feld, ein besonderer Zeitpunkt, denn es folgt die Nationalhymne - gesungen von Renée Fleming.

00:18 Uhr: Eine schillernde Figur ist Seahawks-Cornerback Richard Sherman. Sein loses Mundwerk ist berühmt berüchtigt, Sherman besticht aber auch durch tolle Leistungen. Er entschied mit einer tollen Defensivleistung das Conference-Finale gegen die San Francisco 49ers.

© reuters

Sherman, der Seahawks-Cornerback. Foto: Reuters.

00:16 Uhr: Ein Blick auf die begehrte Trophäe: Beim Super-Bowl geht es um die "Vince-Lombardi-Trophy". Diese ist benannt nach dem ehemaligen Green-Bay-Packers-Coach Vince Lombardi. Er holte mit dem Team aus Wisconsin die ersten beiden Super-Bowls (1967 und 1968) und wurde u. a. dafür mit der Namens-Benennung für die Trophy geehrt.

© reuters

Die Vince-Lombardi-Trophy, Bild: Reuters.

00:14 Uhr: "America The Beautiful" wird gerade von Queen Latifah gesungen, eine populäre Hip-Hop-Sängerin und Talkmasterin.

00:10 Uhr: Die Broncos haben bereits zweimal den Super-Bowl geholt. 1997 sowie 1998 hat man bereits den Gipfel der NFL erreicht. Das Team in Orange-Blau ist ein Traditionsteam der NFL. Die Broncos bestehen seit 1960 und waren in diesem Jahr eines der Gründungsmitglieder der "American Football League" (diese Liga fusionierte sich Ende des Jahrzehnts mit der NFL). Untrennbar mit dieser Broncos-Ära verbunden ist der Name John Elway. Er ist die Quaterback-Legende in Denver.

© Getty

John Elway, Foto: Getty

00:05 Uhr: Der Name "Seahawks" wurde nach einem öffentlichen Wettbewerb, an dem über 20.000 Menschen teilnahmen - die 1.700 Vorschläge schickten - im Juni 1975 ermittelt. Das NFL-Team aus Seattle war demnach ein Jahr ohne fixierten Namen. Größter Erfolg der Seahawks war der Einzug in die Super Bowl am 5. Februar 2006. Damals verlor man gegen die Steelers mit 10:21.

23:58 Uhr: Die Seahawks erblickten Mitte der 1970er Jahre das Licht der Football-Welt. Am 4. Juni 1974 bekam die Stadt Seattle den Zuschlag von der NFL für ein neues Team. Ende des Jahres unterschrieben NFL-Commissioner Pete Rozell und Klubeigentümer Nordstrom den Vertrag. Bitter jedoch: Vor dem ersten Spiel der Seahawks (1976) verstarb der Klubeigentümer Lloyd Nordstrom an einem Herzinfarkt.

23:51 Uhr: Bei den Seahawks ist Russel Wilson der Quaterback. Er ist seit 2012 in der NFL bzw. in Seattle "zuhause". In seinem ersten Jahr wurde Wilson auf Anhieb "Rookie of the Year" und führte die Seahawks in der aktuellen Saison in das begehrte NFL-Endspiel.

© reuters

Russel Wilson beim Spiel gegen die 49ers, Foto: Reuters.

23:44 Uhr: Erneut ist bei der Super Bowl das Duell der beiden Quaterbacks im Fokus. Die Broncos werden am Feld von Peyton Manning geführt. Er hat schon einen Super-Bowl-Ring: Am 4. Februar 2007 siegte er mit den Indianapolis Colts gegen die Chicago Bears mit 29:17. Heute soll dem 37-Jährigen der zweite Erfolg gelingen.

© reuters

Peyton Manning im Halbfinale gegen die Patriots, Foto: Reuters

23:40 Uhr: Kurzer Wechsel in die Heimat: In Österreich wird ja ebenfalls dem Football engagiert nachgegangen. Vielleicht in einem etwas kleineren Ausmaß, jedoch mit viel Idealismus. Die letzte Austrian Bowl holten sich die Vienna Vikings. >>> Hier gibt es weitere Infos.

23:34 Uhr: Interessantes Detail zum Super Bowl in East Rutherford. Laut Medienberichten würde so mancher US-Bürger seine Hochzeit gegen ein Tickets für das Super-Bowl-Spiel tauschen. Gemäß dem Motto: Die Hochzeit kann man verschieben, ein Super-Bowl-Ticket nicht.

23:30 Uhr: Eine Stunde vor dem Kick-off lohnt es sich, einmal auf die Halbfinal-Spiele zu blicken - oder besser gesagt die Conference-Finalspiele: Denver gewann zuhause gegen die New England Patriots mit 26:16. Seattle kickte danach die Vorjahresfinalisten der 49ers aus dem Bewerb - Endstand Seattle gegen San Francisco 23:17.

23:24 Uhr: John Fox ist ein arrivierter NFL-Coach. Besonders der Umstand, dass er ein Team übernommen hat, welches nur einen Sieg feierte und diese in der Folgesaison in die Super Bowl führte, brachte ihm eine Menge Sympathien ein.

© reuters

Broncos-Coach John Fox, Foto: Reuters

23:15 Uhr: Auf der anderen Seite trainiert John Fox die Denver Broncos. Auch er war Defensive Coordinator bei diversen NFL-Teams. So coachte er diesbezüglich die Raiders sowie den Giants. Davor war er Secondary Coach bei den Steelers und den Chargers. Bei den Carolina Panthers war er am erfolgreichsten, führte er doch 2004 die Panthers in den Super Bowl, wo man den New England Patriots unterlag.

23:07 Uhr: Trainer der Seattle Seahawks ist Pete Carroll. Er ist ein wahrer Defense-Spezialist, hat er doch die Verteidigungsreihen der Buffalo Bills, der San Francisco 49ers und die New York Jets betreut. Dazwischen war er u. a. Head Coach der New England Patriots und führte diese 1997 zu einem Divisions-Titel.

© reuters

Seahawks-Headcoach Pete Carroll, Foto: Reuters

23:00 Uhr: Die Topteams der National Football League (NFL) werden in etwas mehr als einer Stunde die 48. Super Bowl bestreiten. Für Football-Fans bestimmt ein LEckerbissen, denn hier treffen die beiden Topteams der Saison aufeinander. Denver als offensivstärkstes Team gegen die Defensiv-Künstler aus Seattle.

+++++++++++++++++++++

Es ist angerichtet - der Super Bowl Sunday rückt immer näher. In der Nacht von Sonntag auf Montag kämpfen die Denver Broncos und die Seattle Seahawks in der 48. Auflage um den begehrten Super-Bowl-Titel.

Erstmals in der Geschichte steigt der Showdown der besten Teams aus NFC und AFC im Freien: Im MetLife Stadium, East Rutherford. Im Duell der gewaltigsten Offensive (Denver) und der stärksten Defensive (Seattle) gehen die Broncos mit Star-Quarterback Peyton Manning als Favorit ins Endspiel.

Wetterprognose: Heißes Duell bei klirrender Kälte
Die große Unbekannte vor dem Hit: das Wetter. Zum Kick-off (Montag, 0.30 Uhr MEZ) sollen Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt herrschen - ein eisiges Unterfangen auch für die 82.500 Zuschauer vor Ort.

Größte Super-Bowl-Party im Wiener Marriott Hotel
Puls 4 überträgt das Mega-Spektakel am Sonntag live ab 23.15 Uhr -und berichtet direkt aus dem Studio im Wiener Marriott Hotel, wo auch die größte Super-Bowl-Party Österreichs abgeht.