Peya und Knowle verkürzen auf 2:1

ÖTV-Doppel gewinnt

Peya und Knowle verkürzen auf 2:1

Morgen die Entscheidung. Spanien indes vor dem Aus

Diese Mission war keine einfache: Julian Knowle und Alexander Peya sind am Samstag in Astana mit der Vorgabe "Verlieren verboten" ins Davis-Cup-Doppel gegen Andrej Golubjew/Juri Schukin gegangen - und haben es geschafft. Die Österreicher verkürzten nach 2:40 Stunden mit einem 7:6(5),6:3,7:6(3) im Weltgruppen-Länderkampf gegen Kasachstan auf 1:2 und haben damit die Viertelfinal-Chance aufrechterhalten.

Das Erstrunden-Treffen wird also erst am Sonntag entschieden, die Kasachen bleiben aber aufgrund der gezeigten Einzelleistungen am Freitag gegen Jürgen Melzer und Andreas Haider-Maurer doch die Favoriten. Die beiden ÖTV-Spieler müssen beide Singles gewinnen, um das 0:2 noch in ein 3:2 zu verwandeln. Das ist seit dem erstmaligen Aufstieg 1988 Österreichs in die Gruppe der besten 16 Nationen noch nie gelungen - weder in der Weltgruppe, noch im Weltgruppen-Play-off.

Österreichs bisher größte Aufholjagd schafften Melzer und Co. im September 2010 in der Relegation in Tel Aviv, als ein 1:2 nach dem Samstag noch in einen 3:2-Auswärtssieg verwandelt wurde.

Keine leichte Angelegenheit
Für Knowle/Peya war der Samstag-Auftritt auch kein Honiglecken, sahen sie sich doch im ersten Satz trotz zweier Breaks bei 4:5 einem Satzball gegenüber. "Ich glaube, über das Match gesehen, haben wir verdient gewonnen und eine gute Leistung gezeigt", freute sich der 38-jährige Knowle. "Wir haben ums Überleben gekämpft, um die Chance, dass wir das noch drehen können. Das war unser Ziel, das ist uns gelungen", war auch Alex Peya glücklich. Das "Daddy-Doppel" Knowle/Peya hat den ersten Teil der erhofften Aufholjagd des rot-weiß-roten Teams geschafft, ihre Kinder (Knowle-Tochter Alicia ist knapp eineinhalb und der 2012 geborene Peya-Sohn Noah) haben das freilich noch nicht mitgekriegt.

Auch für die Stimmung im Lager der Österreicher haben die beiden Doppel-Top-30-Spieler einiges getan. Denn die war Freitagabend nicht so gut. Knowle: "Es kann sich jeder ausrechnen, wenn man nach Kasachstan kommt und am Freitag 0:2 hinten ist und keinen Satz gewonnen hat. Aber es hat sich nichts geändert, wir müssen drei Punkte holen. Wir sind in den Einzeln am Sonntag nicht Außenseiter", glaubte Knowle gegenüber der APA - Austria Presse Agentur.

Kapitän Trimmel lobte
Davis-Cup-Kapitän Clemens Trimmel lobte die konstante und solide Leistung seines Doppels. "Sie haben sich auch nach kleineren Rückschlägen nicht hängen lassen und waren das bessere Team", sagte Trimmel. Bei den Erwartungen für Sonntag wollte der Wiener die Frage nach den starken Freitag-Auftritten der Gegner gar nicht gelten lassen. "Wir konzentrieren uns nicht auf die Gastgeber: Es ist ganz klar, dass unsere zwei Spieler eine klar bessere Leistung bringen müssen, sonst wird's nicht reichen. Aber noch sind wir am Leben."

Trimmel wollte Melzer und Haider-Maurer am Samstagabend in Einzelgesprächen noch auf die Spiele einschwören. "Ich erwarte mir da auch eine Reaktion von unseren Spielern, das sind sie nicht nur der Mannschaft schuldig, sondern auch sich selbst. Es ist eine schwierige Ausgangssituation, aber auch Kasachstan muss noch den dritten Punkt machen." Auch Melzer habe in der Vergangenheit schon gezeigt, dass er an einem Sonntag zurückkommen kann. "Ich erwarte zumindest ein Match auf Augenhöhe (gegen Golubjew, Anm.). Dann ist bei 2:2 alles möglich."

Sollte der historische Turnaround tatsächlich gelingen, wäre ein Sieg für Trimmel "doppelt hoch einzustufen". "Wenn wir aus einem 0:2 ein 3:2 machen, ist es wahrscheinlich emotional noch schöner als ein 3:0 nach zwei Tagen." Um die Motivation von Melzer und Haider-Maurer braucht man sich jedenfalls keine Sorgen zu machen, beide möchten am Sonntag zurückschlagen. "Morgen heißt es für uns, vom ersten bis zum letzten Punkt Druck zu machen. Wir Einzelspieler müssen aus den Niederlagen vom Freitag lernen, besser und aktiver spielen. Dann glaube ich schon, dass wir eine Chance haben, die Partie noch zu drehen", sagte Melzer nach dem Sieg seiner beiden Teamkollegen.

Vorjahresfinalist Spanien vor dem Aus
Ohne Superstar Rafael Nadal liegt der fünffache Champion nach dem ersten Tag des Weltgruppen-Auftakts mit 0:2 gegen Kanada in Vancouver im Hintertreffen. Albert Ramos verlor am Freitag zunächst gegen Milos Raonic 7:6,4:6,4:6,4:6. Dann war Marcel Granollers beim 1:6,2:6,2:6 gegen Frank Dancevic chancenlos. Neben Nadal fehlen den Spaniern mit David Ferrer und Nicolas Almagro zwei weitere Top-15-Spieler

Auf Seite 2 der Liveticker zum ÖTV-Doppel als Nachlese

Davis-Cup Doppel:
Golubjew/Schukin - Peya/Knowle 6:7 3:6 6:7

12:00 Uhr: Morgen wird es also spannend. Österreich hat mit dem heutigen Sieg im Doppel doch noch die Chance auf ein Weiterkommen im Davis-Cup. Also Daumen drücken für das ÖTV-Team. Bis morgen und Danke für's Mitlesen beim Oe24-Liveticker.

11:53 Uhr: ... jawohl. Das ist der Sieg im Doppel. Klar setzen sich Peya und Knowle hier durch und verkürzen auf 2:1.

11:51 Uhr: Mit einem Ass hält Golubjew sein Team im Rennen. Aufschlag Julian Knowle...

11:50 Uhr: 5:2 für Österreich. Kasachstan wankt und die ÖTV-Asse setzen nach. Nach einem tollen Ballwechsel stellt man auf 6:2. Vier Matchbälle!

11:49 Uhr: Kasachstan egalisiert  aber Österreich drückt weiter und erhöht auf 3:2. Starker Aufschlag von Peya und Knowle macht vorne den Punkt. 4:2. Wichtig für Österreich!

11:48 Uhr: Kasachstan beginnt mit dem Aufschlag und stellt auf 1:0. Ein scharfes Service von Knowle bringt das 1:1. Tolles spiel der Österreicher. Vorne zwingt man den Gegner zum Fehler und es steht 2:1 für Österreich.

11:46 Uhr: Bei 40:15 passiert Shukin beim Rückschlag ein Fehler. 6:6 und es geht ins Tie-Break.

11:44 Uhr: Es sieht wieder nach einem Tie-Break aus. Ein Smash von Peya bringt eine 30:0-Führung bei Aufschlag für den ÖTV.

11:42 Uhr: Da wäre mehr drinnen gewesen für Österreich. Aber Peya setzt am Netz den Ball ins Out. 6:5 für Kasachstan.

11:40 Uhr: Nach Vorteil für Österreich stoppt Golubjew am Netz den Ball mit viel Gefühl. Wieder Einstand.

11:38 Uhr: Gut gesehen von Peya, er springt in einen Ball der Ksachen und stellt auf 40:30. Breakchance! Aber Kasachstan kann dagegen halten durch Shukin. Einstand.

11:36 Uhr: Schade, beim Netz hat Peya die Möglichkeit auf 30:15 zu stellen. Und das bei Aufschlag Kasachstan. Er bekommt aber den Ball zu scharf auf den Schläger geknallt.

11:34 Uhr: Einstand. Österreich kämpft sich aber gerade noch durch und stellt auf 5:5.

11:32 Uhr: Achtung: Kasachstan stellt bei Aufschlag von Knowle auf 30 beide. Heikle Situation bei den Österreichern. Aber Knowle serviert toll zum wichtigen 40:30.

11:30 Uhr: Beim Einstand lassen die Kasachen nichts anbrennen und stellen auf 5:4. Schade. Das Break war für Österreich fast da.

11:28 Uhr: ... Schade. Nach einem tollen Ballwechsel punkten die Kasachen doch noch zum 30:40. Danach misslingt den Österreichern ein Lob. Einstand.

11:26 Uhr: Starkes Game von Peya und Knowle bei Aufschlag von Kasachstan. 40:15 bringen zwei Breakbälle. Das Break ist zum Greifen nahe...

11:24 Uhr: Fehler von Golubjew beim Rückschlag. Es steht 4:4 und nun sind die Gastgeber dran.

11:22 Uhr: Viele Fehler beim ersten Aufschlag. 15:15 steht es aktuell im Aufschlag-Game von Alex Peya.

11:20 Uhr: Ein Break wäre jetzt wohl fatal. Aufschlag für Peya beim Stande von 4:3.

11:18 Uhr: Bei einem Fehler von Knowle stellt Kasachstan auf 40:0. Auch hier wird das Game mit einem Ass beendet.

11:16 Uhr: Beim Netz sind nun auch die Kasachen sattelfest. Vorne gelingt ihnen derzeit alles. Bei eigenem Aufschlag ziehen sie auf 30:0 davon.

11:14 Uhr: Schade, bei 30:0 für Österreich kämpfen die Gäste toll um jeden Ball, dieser landet aber letztendlich im Aus. 30:15 bei Aufschlag Knowle. Der stellt mit einem tollen Service auf 40:15 und serviert dann mit einem Ass ab.

11:12 Uhr: Nach 30 beide lassen die Kasachen am Netz nichts anbrennen. 40:30 für Golubjew und Shukin. Dann ein schnelles Spiel der Gastgeber und schon steht es 3:2.

11:10 Uhr: Ein Super-Return von Knowle bringt fast das 40:0 bei Aufschlag von Golubjew. Aber der Kasache zeigt ebenfalls einen Top-Schlag und so steht es 30:15 für Österreich.

11:08 Uhr: Jetzt geht es schnell auf beiden Seiten. Bei Aufschlag von Peya zieht Österreich ebenfalls auf 40:0 davon. Nach einer kurzen Ergebniskosmetik der Gastgeber spielt Peya den Ball gekonnt in den freien Raum. 2:2

11:06 Uhr: Ganz cool und schnell stellen die Hausherren auf 2:1. Kein Punktegewinn für Österreich bei dem Aufschlag-Game der Kasachen.

11:04 Uhr: Das lange Game hat doch ein positives Ende für Österreich. 1:1 steht es nun.

11:02 Uhr: Gut aufgepasst von Knowle. Vorne sieht er die Lücke und stellt auf Vorteil für Österreich. Ein starker Rückhandschlag von Golubjew bringt wieder den Gleichstand.

11:00 Uhr: Bei 30:30 misslingt ein Return von Shukin und fliegt ins Out. Aber wieder ein Fehler vorne, jetzt bei Knowle. Einstand.

10:58 Uhr: Starkes Game der Österreicher. Am Netz kaum zu schlagen stellt man auf 15:0. Dann leider ein Fehler vorn Peya vorne. 15:15.

10:56 Uhr: Der dritte Satz ist schon im Gange. Kasachstan muss nun etwas zeigen und das bringt Österreich einige Punkte-Gelegenheiten. Das erste aufschlag-Game der Gastgeber ist aber wieder klar. 1:0 für Kasachstan.

10:55 Uhr: Drei Satzbälle für Österreich. Peya explodiert förmlich und stellt auf 2:0! Jetzt ging es schnell. Tolle Performance der Österreicher.

10:53 Uhr: Jetzt kann man bei eigenem Aufschlag zum zweiten Satz servieren. 30:0 für die ÖTV-Asse. Das sieht gut aus.

10:51 Uhr: Toller Ball von Alex Peya. Das Break ist geschafft. 5:3 für Österreich.

10:50 Uhr: Wichtig für Österreich. 40:15 bringen zwei Breakbälle. Der erste wird knapp abgewehrt mit einem glücklichen Netzroller.

10:48 Uhr: Toller Return von Knowle aber der Ball landet knapp im Out. Oder doch nicht. Die Schiedsrichter entscheiden auf 30:15 für Österreich.

10:46 Uhr: Österreich geht da gleich in Führung: 15:0 für die Rot-Weiß-Roten. Aber die Kasachen gleichen mit einem Smash aus.

10:44 Uhr: Wird das folgende Game bei Aufschlag Kasachstan genauso klar enden wie sonst? Oder kann Österreich ein Break schaffen?

10:42 Uhr: 40:30 für Österreich nach einem Schlag ins Netz. Ein scharfer Aufschlag von Peya zwingt Golubjew zum Fehler. 4:3-Führung für Österreich.

10:39 Uhr: Der Aufschlag von Peya sitzt. Golubjew mit einem schwachen Lob. Dann landet ein Return von Peya im Out. 15 beide. Österreich stellt dann Dank eines Fehlers von Golubjew auf 30:15. Aber wieder kämpfen sich die Gastgeber zurück. 30 beide.

10:37 Uhr: Das Game bleibt eine klare Sache für die Hausherren. bei 40:15 spielt Shukin Peya und Knowle gekonnt aus und stellt auf 3:3.

10:35 Uhr: Kasachstan hat nun Aufschlag. Golubjew ist beim Ball.

10:33 Uhr: Vorteil Österreich. Eine Vorhand von Shukin landet im Netz. Dann spielt Peya gut mit und stellt auf 3:2 für Österreich.

10:31Uhr: Eine wuchtige Rückhand von Golubjew bringt 30 beide. Aber Österreich stellt nach einem scharfen Aufschlag von Knowle schnell auf 40:30. Umsonst. Kasachstan fightet sich zum Einstand.

10:28 Uhr: Wieder probieren es die Österreicher bei ihrem Aufschlag-Game mit Attacken am Netz. Das gelingt 30:15 für die ÖTV-Asse.

10:27 Uhr: Aufschlag Shukin. Kasachstan bleibt auch hier wieder stark und zieht auf 40:15 davon. Schnelles Serve/Volley-Spiel und schon steht es 2:2.

10:25 Uhr: Aber es bleibt eng. 30 beide und Kasachstan gibt nicht auf. Jedoch ein Winer von Knowle stellt auf 40:30. Danach bringt ein satter Smash das Game.

10:24 Uhr: Gut gespielt von Peya. Zunächst der Schlag nach außen und dann nützt Peya den Ball zum Punkt in den freien Raum. 15 beide bei Aufschlag Österreich.

10:22 Uhr: Die Kasachen antworten standesgemäß. Mit einem klaren Spiel stellen sie bei 40:0 auf 1:1.

10:20 Uhr: Österreich geht im zweiten Satz mit 1:0 in Führung. Ein Schlag von Shukin misslingt kräftig und geht ins Niemandsland.

10:19 Uhr: Und es geht munter weiter. 40:0 für Österreich nach einem guten Spiel von Peya und Knowle.

10:17 Uhr: Der zweite Satz beginnt gleich mit Aufschlag Julian Knowle. Explosives Service und schon steht es 15:0 für Österreich.

10:15 Uhr: Und den nützen die ÖTV-Asse! Ein Rückschlag von Shukin geht ins Netz. 7:5 im Tie-Break bringt Satz 1 für Österreich!

10:14 Uhr: Serve and Volley von Knowle. 5:5. Danach serviert Peya gut und Shukin mit dem Ball ins Aus. 6:5 für Österreich. Satzball!

10:12 Uhr: Fehler von Golubjew beim Return. Der Ball geht ins Netz und wieder steht es auf Gleichstand. 4:4. Aufschlag Golubjew. Ein scharfes Ass durch die Mitte. 5:4 Kasachstan.

10:10 Uhr: Doppelfehler von Shukin. 2:2. Knowle kann dann auf 3:3 stellen, es bleibt sehr eng im Tie-Break.

10:08 Uhr: Dieses beginnt mit einem Ass von Golubjew. Peya begeht danach einen Fehler beim Return. 2:0 für Kasachstan. Danach zwingt Knowle Shukin zu einem Fehler. 2:1.

10:07 Uhr: Tie-Break! Österreich stellt mit einem Smash von Peya auf 6:6.

10:05 Uhr: Beim Aufschlag von Julian Knowle stimmt wieder alles. Das Service ist gifitg und vorne spielt Peya wieder besser. 40:15 für Österreich.

10:02 Uhr: Das folgende Aufschlag-Game der Kasachen ist eine klare Sache. Shukin beendet das Game bei 40:0 mit einem Ass.

09:59 Uhr: Smash von Knowle. Wieder Einstand. Es ist ein zähes Ringen hier im Game der Österreicher. Aber dann stellen Peya und Knowle doch noch auf 5:5.

09:58 Uhr: Abgewehrt. Wieder einstand. Jeder kämpft hier um die Punkte. Danach ein starker top-spin-Lob von Golubjew. Wieder Vorteil Kasachstan.

09:57 Uhr: Wieder Einstand. Fehler von Peya beim Rückschlag. Ui, dann ein weiterer Fehler der Österreicher und es heißt Vorteil Kasachstan und Satzball.

09:55 Uhr: Einstand. Es wird spannend. Kann Kasachstan schon den Satz entscheiden? Es wird eng für Österreich. Ein starker Aufschlag bringt mal den Vorteil.

09:53 Uhr: Peya serviert gegen den Satzverlust. Starker Aufschlag von Peya und Knowle mit dem Smash. 40:15. Aber Kasachstan bleibt dran und stellt auf 40:30.

09:51 Uhr: Jetzt wird es spannend. Österreich hatte zweimal Breakvosprung, jetzt führt aber Kasachstan mit 5:4 bei Aufschlag Österreich.

09:49 Uhr: Jetzt spielen die Kasachen stark. Shukin am Netz mit schnellen Punkten. 40:0 für die Gastgeber. Danach serviert Golubjew sicher aus. Der Return von Peya landet im Netz. 5:4 für Kasachstan.

09:47 Uhr: Das ist bitter. Eine schnelle Rückhand von Golubjew bringt das Break für Kasachstan. 4:4 der neue Spielstand.

09:45 Uhr: Österreich hat Aufschlag durch Julian Knowle. Oje, am Netz misslingt auch ihm ein Stopp-Ball und so stellen die Kasachen auf 40:15.

09:42 Uhr: Mit viel Übersicht stellt Julian Knowle auf 4:3. Das Rebreak ist geschafft. Österreich geht mit 4:3 in Führung.

09:40 Uhr: Und man erspielt sich sogar eine Breakchance. Der Aufschlag von Shukin wird schnell retourniert und Golubjew nützt den freien Raum. Einstand.

09:39 Uhr: Fehler von Golubjew am Netz. Ein Stopp-Ball geht nicht in die gegnerische Hälfte. 30 beide. Die Gäste aus Österreich bleiben zäh.

09:37 Uhr: Bitter für die Österreicher. Golubjew schafft mit einem satten Ball das Break. 3:3 steht es nun.

09:35 Uhr: Am Netz sind die ÖTV-Spieler kaum zu bändigen. Vorne machen Peya und Knowle viel Druck und so landet ein Return von Shukin im Out. Danach verlieren die Österreicher aber an Boden. Kasachstan zieht bei Aufschlag von Peya auf 40:15 davon. Breakchance Kasachstan.

09:33 Uhr: Dann patzt aber Peya. Ein Smash misslingt und Kasachstan stellt danach mit einem starken Service auf 2:3.

09:31 Uhr: Und Österreich stellt auf Einstand! 40 beide. Wieder ein Fehler von Golubjew beim Return.

09:30 Uhr: Aber Peya stellt am Netz auf 40:15. Wird es noch spannend? Schon, denn Golubjew begeht einen individuellen Fehler. 40:30.

09:29 Uhr: Nun macht es Golubjew besser, nachdem er das erste Game aus der Hand gegeben hat stellt er mit schnellen Schlägen auf 40:0. Die Österreicher schauen da nur zu.

09:27 Uhr: Wieder ein starkes Service von Knowle. Die Hausherren kommen da zu spät und Peya stellt mit einem Smash auf 40:15. Danach serviert Knowle das Game aus.

09:25 Uhr: Nach einer kurzen Pause geht es weiter. Aufschlag Julian Knowle. Starkes Service vom ÖTV-Spieler und da hat Golubjew Probleme. 30:15 für die Österreicher.

09:21 Uhr: Das Break ist bestätigt und Kasachstan ist nun wieder beim Aufschlag. Schukin lässt mit schnellen Returns den Österreichern keine Chance und stellen auf 2:1.

09:18 Uhr: Peya hat nun Aufschlag. Aber hier lassen die ÖTV-Asse nichts anrennen. Im Österreicher-Game stellen Peya und Knowle auf 2:0. Keine Chance für die Hausherren.

09:16 Uhr: Hier wird gefightet! Tolles Spiel von Peya und Knowle. Das Break ist geschafft.

09:14 Uhr: Das erste Game ist noch nicht beendet. Kasachstan legte vor und Österreich zog nach. Breakchance Österreich.

09:12 Uhr: Stark gespielt von Peya. Mit einem satten Winner setzt er auf 40-beide.

09:11 Uhr: Aber Österreich spielt sich zurück. Mit einem guten Einsatz von Knowle stellt man auf 40:30.

09:10 Uhr: Die Partie beginnt! Aufschlag für die Gastgeber. Diese beraten sich angeregt bei jedem Aufschlag über die komende Taktik. Das scheint zu wirken, denn Kasachstan stellt auf 40:0.

09:07 Uhr: Österreich steht in Rot-Weiß am Tennis-Court, Kasachstan in Blau-Weiß. Die Aufschläge werden geübt und gleich kann es dann losgehen.

09:05 Uhr: Lockeres Einschlagen. es wird am Court erst einmal locker aufgewärmt. Auf beiden Seiten merkt man die Konzentration. Entschlossene Gesichter.

09:00 Uhr: Die Spieler stehen schon auf dem Platz und werden dem Publikum vorgestellt. Feine Stimmung in Astana.

08:55 Uhr: Es heißt also Daumen drücken für Peya und Knowle. Ein Punktegewin heute ist ohne Frage ein Muss, wenn man vor hat, die Kasachen zu biegen.

08:45 Uhr: Bitter für unsere ÖTV-Cracks war der Umstand, dass man gestern keinen Satz gewonnen hat. Die Kasachen Golubjew und Korolew ließen Haider-Maurer und Melzer keine Chance.

08:30 Uhr: Ab 9 Uhr geht es los in Astana. Peya und Knowle stehen unter Zugzwang. Schaffen sie heute den wichtigen Punktegewinn? Oder entscheiden schon heute die Kasachen das Treffen mit Österreich?

08:00 Uhr: Herzlich willkommen zum Oe24-Liveticker beim wichtigen Doppel für unsere ÖTV-Asse. Ein Punkt ist nach dem schwachen Auftakt am Freitag unbedingt notwendig, um die Chancen auf ein Weiterkommen am Leben zu halten.