Play-offs bleiben spannend

NBA

Play-offs bleiben spannend

Indiana und Oklahoma schaffen im Viertelfinale Ausgleich in ihren Serien.

Die Indiana Pacers und die Oklahoma City Thunder haben im Viertelfinale der NBA jeweils zum 1:1 in ihren "best of seven"-Serien ausgeglichen. Oklahoma gewann nach überragenden Vorstellungen seiner Stars Kevin Durant und Russell Westbrook am Mittwoch daheim 112:101 gegen die Los Angeles Clippers. Indiana feierte mit dem 86:82-Heimsieg gegen die Washington Wizards den ersten Erfolg in der Serie.

Durant hauchdünn am Triple-Double vorbei
Durant - vor ein paar Tagen erst als wertvollster Spieler ("MVP") der National Basketball Association (NBA) ausgezeichnet - verpasste für Oklahoma mit 32 Punkten, zwölf Rebounds und neun Vorlagen nur knapp ein Triple-Double. Zweistellige Werte in drei Kategorien gelangen Westbrook mit 31 Punkten, zehn Rebounds und zehn Vorlagen. Westbrook schaffte dieses Kunststück schon zum dritten Mal in den vergangenen fünf Play-off-Partien.

Roy Hibbert war mit 28 Punkten bester Werfer bei Indiana, nachdem er in den ersten acht Play-off-Partien dieser Saison nur insgesamt 37 erzielt hatte.

Ergebnisse
Indiana Pacers - Washington Wizards 86:82. Stand in der Serie: 1:1
Oklahoma City Thunder - Los Angeles Clippers 112:101. Stand: 1:1