Milan Vader

Horror-Sturz bei Baskenlandrundfahrt

Niederländer Vader nach Crash im Koma

Artikel teilen

Die Baskenlandrundfahrt wird von einem schrecklichen Unfall überschattet. Den Gesamtsieg holte sich INEOS-Fahrer Daniel Martinez.

Ein schwerer Sturz des niederländischen Radprofis Milan Vader hat die Baskenland-Rundfahrt überschattet. Der 26-Jährige wurde am Freitag operiert und in ein künstliches Koma versetzt. Sein Zustand sei ernst, aber stabil, hieß es aus dem Spital in Barakaldo bei Bilbao. Den Gesamtsieg sicherte sich am Samstag nach der 6. Etappe der Kolumbianer Daniel Martinez. Der Ineos-Profi hatte im Ziel in Arrate als Tages-Vierter elf Sekunden Vorsprung auf Etappensieger Ion Izagirre (ESP).

 

 

 

 

Milan Vader, ein Kollege von Olympiasieger Primoz Roglic im Team Jumbo, war auf der fünften Etappe bei einer Abfahrt gestürzt und über die Leitplanke geschleudert worden. Er habe sich das Schlüsselbein, das Schulterblatt und mehrere Wirbel gebrochen, hieß es unter Berufung auf das Krankenhaus in spanischen Medien. Vaders Team wollte offiziell vorerst keine Details bekanntgeben, teilte aber mit, der Zustand von Vader sei stabil. Er werde bestens medizinisch betreut.

Martinez genügte der vierte Tagesrang, zeitgleich mit dem Basken Izagirre (Cofidis), um in der 61. Auflage zu triumphieren. Der Russe Aleksandr Wlasow (Bora/+0:16 Min.) wurde Gesamt-Dritter. Der Belgier Remco Evenepoel (Quick-Step), der am Vortag ins Gelbe Trikot geschlüpft war, büßte als Etappen-Siebenter 24 Sekunden ein und rutschte auf den vierten Gesamtrang (+0:21) zurück.

Der Osttiroler Felix Gall hielt auf der Königsetappe (135 km) lange Zeit mit der Gruppe um Evenepoel mit und kam unmittelbar vor Roglic als Zehnter (+1:41) ins Ziel. Dank dieser besten Etappenplatzierung bei dem WorldTour-Rennen nach den Rängen 15 und 13 landete der Ex-Junioren-Weltmeister aus dem AG2R-Team auf dem starken zwölften Gesamtrang (+5:58). Der Niederösterreicher Hermann Pernsteiner, Helfer des Gesamt-Fünften Pello Bilbao (ESP) bei Bahrain, wurde nach dem 19. Tagesrang Gesamt-46. (+33:10).

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo