Ronaldo als "Schwuchtel" beleidigt

sportmix

Ronaldo als "Schwuchtel" beleidigt

Artikel teilen

Schwulenverband fordert Untersuchung von Beleidigungen gegen Ronaldo.

Er war wieder einmal der Mann des Spiels: Cristiano Ronaldo. Quasi im Alleingang entschied der Superstar am Samstag das hoch emotionale Stadtderby gegen Atletico. Bei Reals wichtigem 3:0-Sieg erzielte der Portugiese alle drei Treffer und bejubelte sie in klassischer Ronaldo-Manier.

© Reuters
Ronaldo als

Die Gesten und Jubelposen von Ronaldo wirken oft arrogant, übertrieben und bestätigen das Bild eines eitlen Gockels.

© Reuters
Ronaldo als

Beleidigungen, Hohn und Spott zieht der Weltfußballer damit und mit seinen Instagram-Posts schnell auf sich.

+++Ronaldo postet bizarres Foto+++

Im Derby gegen Atletico soll Ronaldo unter anderem von Gegenspieler Koke mit „homophoben Beleidigungen“ attackiert worden sein. Der spanische Schwulen- und Lesbenverband Arcópoli hat deshalb die Aufnahme von Ermittlungen wegen mutmaßlicher Beleidigungen gefordert.

Der Radiosender Cadena Ser berichtete, dass Ronaldo als „Maricón“ (Schwuchtel) beschimpft worden sei. „Das kann so nicht weitergehen. Es scheint so, als ob weder die Fußballer noch die Clubs diesem Phänomen, dass den Hass fördert, Bedeutung beimessen", so Arcópoli-Koordinator Yago Blando.

OE24 Logo