Magdalena Lobnig

rudern

Lobnig muss Bewerbe in Henley und Luzern auslassen

Artikel teilen

Ruderin Magdalena Lobnig muss nach anhaltenden gesundheitlichen Problemen für die Einladungsregatta im englischen Henley in dieser Woche und den darauffolgenden Weltcup in Luzern passen. 

Wie die Olympia-Dritte am Dienstag im ORF-Kurzsport erklärte, hätten die Leistungstests nicht das erhoffte Ergebnis gebracht. Lobnig leidet seit Monaten an allergischem Asthma. "Wir wollen kein Risiko für das Hauptziel der Saison, die EM und WM, eingehen", erklärte die Kärntnerin.

"Wenn ich im Weltcup fahre und ich fahre schlecht, dann bin ich mental schlecht drauf für eine Zeit und der Körper bekommt vielleicht auch wieder einen Schaden ab, dass ich mich zwei Wochen nicht erfange", meinte Lobnig weiter. Die EM in München findet im August statt, die WM im tschechischen Racice im September.

OE24 Logo