Saftige Geldstrafe für Michael Jordan

Kritik an NBA

Saftige Geldstrafe für Michael Jordan

Ehemaliger Superstar muss 100.000 Dollar Strafe für Interview zahlen.

Basketball-Legende Michael Jordan muss 100.000 Dollar (73.228 Euro) Strafe zahlen, weil er die NBA für ihre Politik im Lockout-Streit kritisiert hat. Das bestätigte die nordamerikanische Basketball-Profiliga am Montag. In einem Interview mit der australischen Zeitung "Herald Sun" hatte der Besitzer der Charlotte Bobcats die Vorgehensweise der NBA für "gescheitert" erklärt. Allerdings ist es allen Beteiligten in dem seit dem 1. Juli laufenden Lockout verboten, die Verhandlungen über einen neuen Tarifvertrag zu kommentieren.

Am Dienstag wollten sich Liga und Spielergewerkschaft zu einer weiteren Gesprächsrunde treffen.