sportmix

Tolles Fairplay nach Horror-Verletzung

Artikel teilen

Kampfsportler trägt verletzten Gegner aus der Halle.

Schöne Geste bei den Europaspielen in Baku! Der Weißrusse Stsiapan Papou sicherte sich dank eines erlaubten Haltegriffs gegen Amil Gasimov Gold im Sambo-Finale (russische Kampfsportart). Bei der Aktion verletzte er seinen Kontrahenten aus Aserbaidschan allerdings so schwer, dass sich dieser vor Schmerzen auf der Matte krümmte und kaum noch stehen konnte.

Papou nahm seinen Gegner daraufhin auf die Schultern und trug in auf seinen Schultern von der Matte. "Ich wollte ihm Respekt zeigen. Er hat sehr stark gekämpft, er war voller Energie, du konntest sehen, dass er unbedingt gewinnen wollte", erklärte der Weißrusse, der vom Publikum für die faire Aktion bejubelt wurde. "Ich habe das getan, weil ich weiß, wie weh das tut. Ich habe schon auf diese Art und Weise verloren, und ich kenne diesen Schmerz", so Papou weiter.

OE24 Logo