US-Team kommt mit NFL-Star zur WM

Football

US-Team kommt mit NFL-Star zur WM

Cornerback Lewis war bei Jacksonville und Cincinnati engagiert.

Topfavorit und Titelverteidiger USA nimmt die American-Football-WM in eineinhalb Wochen in Österreich offensichtlich nicht auf die leichte Schulter. Der US-Verband entsendet ein Team, das hauptsächlich aus College-Absolventen besteht, zum Turnier. Headcoach Mel Tjeerdsma nominierte vorerst 39 Mann, darunter auch einen Spieler mit NFL-Erfahrung. Verteidiger DeWayne Lewis war je ein Jahr bei den Jacksonville Jaguars und den Cincinnati Bengals engagiert.

Gut ausgebildete Spieler

Quarterback ist Cody Hawkins, der zuletzt bei den Stockholm Mean Machines in Schweden gespielt hat. Zuvor war der 23-Jährige Stammspieler bei der angesehenen Universität von Colorado gewesen. "Unser Kader verfügt über sehr gut ausgebildete Spieler, die es verstanden haben, dass der Erfolg im Football davon abhängt, als Team zu spielen", erklärte Tjeerdsma, der selbst 27 Jahre als College-Cheftrainer gearbeitet hatte.

Abgesehen von Cornerback Lewis, der 2009 vier Spiele für Jacksonville absolviert und die Saison 2010 wegen einer Knöchelverletzung verpasst hatte, hat allerdings kein Spieler die Chance auf einen NFL-Vertrag. Einige Spieler verdienen ihr Geld im Ausland, andere gehen nach ihrem College-Abschluss wie die österreichischen Amateure einem Hauptjob nach. "Aber für die USA zu spielen motiviert enorm", versicherte Coach Tjeerdsma.

NFL-Punter
Die US-Amerikaner, die sich den WM-Titel 2007 erst in der Verlängerung gegen den Gastgeber und zweifachen Weltmeister Japan gesichert hatten, absolvieren ihre Vorbereitung auf dem Campus des Wabash College in Indiana. Der Topfavorit startet am 8. Juli in Innsbruck gegen Australien in die WM. Die Australier verfügen mit Punter Ben Graham von den Arizona Cardinals über einen aktuellen NFL-Spieler. Weitere US-Gegner in Gruppe A sind Europameister Deutschland (10. Juli) und Mexiko (12. Juli).