Wilczynski will gegen THW Kiel auflaufen

Handball

Wilczynski-Comeback am 21. April

Österreichs Teamspieler hat seine Handgelenksverletzung fast auskuriert.

Der von einer Handgelenksverletzung gebremste österreichische Team-Handballer Konrad Wilczynski plant am 21. April ein Comeback. Der Flügelspieler will mit seinem Arbeitgeber Füchse Berlin im nächsten Liga-Match auswärts gegen THW Kiel antreten. "Es fehlen nur mehr fünf Prozent", meinte Wilczynski, der sich die Blessur an der rechten Wurfhand bei der Heim-EM zugezogen hatte.

Arbeit für Nachwuchs
Im Sommer wird Wilczynski Neuland betreten, der Wiener veranstaltet im Sog der Heim-EM von 10. bis 13. Juli in St. Pölten ein Camp für Nachwuchs-Handballer in der NÖ Landessportschule St. Pölten. "Handball ist mehr, als nur in der Halle zu trainieren. Ich will Handball von allen Seiten zeigen", meinte Wilczynski, der den Jugendlichen einen Einblick in die Welt eines Handball-Profis geben will.

Das erste Camp richtet sich an 10- bis 16-Jährige, die zumindest schon ein wenig Handball-Erfahrung haben sollten, Anmeldungen sind unter www.handball-camp.at möglich, die Kosten betragen 280 Euro. Ein Schnuppertraining, zu dem auch alle Anfänger willkommen sind, wird am 12. Juli in St. Pölten angeboten.