Ex-Star Mpenza schluckte zu viel Viagra

Buch enthüllt Penis-Geheimnis

Ex-Star Mpenza schluckte zu viel Viagra

Fußballtrainer Paul Sturrock hat ein Buch geschrieben - mit interessanten Details.

"Manche Geschichten schreibt nur der Fußball", lautet eine alte Fußball-Weisheit und die Geschichte von Emile Mpenzas Viagra-Fail ist so eine. Der schottische Fußballtrainer Paul Sturrock hat sie niedergeschrieben und in seinem soeben präsentierten Buch kein Detail seiner Karriere ausgelassen. Und so erinnert sich Sturrock an seinen ehemaligen Spieler Emile Mpenza. Der heute 38-Jährige kickte früher für Schalke 04, den HSV und Manchester City - und landete im Spätherbst seiner Karriere bei Sturrocks Klub Plymouth Argyle.

"Im Laufe seiner Karriere verdiente Emile tausende Pfund, bei uns stellte er einen neuen Rekord auf. So unglaublich viele Ausreden ließ er sich einfallen, um nicht am Training teilzunehmen", weiß sich Sturrock zu erinnern. "Hier meine liebste Ausrede: Vor dem Training fragte ich meine Mannschaft, ob irgendjemand Emile gesehen hätte. Im vollen Ernst sagte jemand zu mir: Emile hätte am Vorabend so viel Viagra geschluckt, dass er noch immer einen erigierten Penis hätte. Darum konnte er am Training nicht teilnehmen."

Urban-Legend
"Diese Geschichte wurde zur Urban-Legend. Aber ich schwöre, sie stimmt. Selbst für Fußball-Verhältnisse ist diese Story völlig surreal." Mpenzas weitere Fußballstationen hießen FC Sion, Neftchi Baku und Eendracht Aalst - im Sommer 2014 beendete er seine Karriere. Der 59-jährige Sturrock coachte zuletzt Yeovil Town in Englands Unterhaus.